[Python-Leipzig] nikola

Mike Müller mmueller at python-academy.de
Mo Jul 11 20:10:26 UTC 2016


Um noch eine Option in di Runde zu werfen, wie wäre mit Lektor [1]?

Von Armin Ronacher und seit Neuestem auch auf Python 3.
So lange es nur Python 2 war, war es für mich keine echte
Option.

Soll ich unser Treffen dann mit dem Thema:

Website der LPUG - Diskussion der Ansätze

ankündigen.

BTW, kann auch gern ein Anderer die Ankündigung übernehmen. ;

Viele Grüße
Mike


[1] http://lucumr.pocoo.org/2015/12/21/introducing-lektor/

Am 11.07.16 um 19:54 schrieb Andreas Linz:
> Nikola hat regelmäßig vergessen meine Sitemap zu generieren, was sich
> nur dadurch loesen lies, den gesamten Ouput Ordner zu loeschen und alles
> neu generieren zu lassen.
> Ausserdem ist die Codebasis ein ganz schoenes durcheinander gewesen und
> wirkte auch mich nicht allzu sehr vertrauenserweckend. Das hat sich aber
> moeglichweise in der Zwischenzeit verbessert.
> 
> Ich betreibe nun auch schon eine ganz weile einen statischen generierten
> Blog/Website und tendiere aber in der Zwischenzeit wieder mehr zum
> dynamischen System, da man fuer viele Sachen wie Suche usw. einige
> Handstaende mit den meisten Generatoren machen muss.
> Das Performanceargument mag vor Jahren noch gezogen haben, aber jede 5$
> Digitalocean Kiste ist schnell genug um 1000 req/s aus einem dynamischen
> Webseitensystem zu bedienen (wenn es nicht Joomla ist).
> 
>> Warum soll jeder Besucher erneut die Datenbankabfragen triggern, die
> auch nur das gleiche Ergebnis bringen, wie die Besucher der zwei Wochen
> vorher?
> Die Loesung gibt es schon lange und heisst Caching.
> 
> Gruesse
> Andreas
> 
> On 11.07.2016 19:10, Arnold Krille wrote:
>> Hallo,
>>
>> Am 2016-07-11 18:22, schrieb Andreas Linz:
>>> Ich habe mal nikola (https://getnikola.com/) als statischen
>>> Seitengenerator verwendet, kann den aber nicht weiterempfehlen.
>>
>> da würde mich doch mal interessieren, warum Du nikola nicht empfehlen
>> willst?
>>
>> Ich hab mir verschiedene statische Seitengeneratoren angeschaut und
>> bin bei nikola hängen geblieben, weil es ohne Handarbeit und Hacks
>> alles konnte, was ich wollte. Blogeinträge, normale Seiten,
>> Bildergalerien, komplettes Templating, pre-prozessor für Grafiken und
>> anderes und eine ordentliche Datei- und Ordnerstruktur.
>>
>>> Die Seite muss natuerlich nicht zwangsweise statisch generiert werden,
>>> ueber soetwas koennte man aber morgen diskutieren.
>>
>> Statisch generiert aus einem Repo auf github/gitlab/bitbucket-.com
>> finde ich eine der praktischsten Erfindungen seit der Erfindung des
>> Computers selber. Warum soll jeder Besucher erneut die
>> Datenbankabfragen triggern, die auch nur das gleiche Ergebnis bringen,
>> wie die Besucher der zwei Wochen vorher? Denn lets face it, öfter wird
>> es ohne Kommentarspalte keine Änderungen an der Seite geben. Und
>> Kommentare macht man dann nicht selbst, sondern mit disqus oder issu
>> oder so…
>>
>> Und wenn dann Änderungen oder Blogbeiträge per Pull-Request einen
>> kleinen Review-Prozess durchlaufen, kann das „Redaktionssystem” schon
>> mehr als sich viele Tageszeitungen heute leisten.
>>
>> Ich bin aber morgen auch nicht da, viel Spaß Euch also.
>>
>> - Arnold
> 




Mehr Informationen über die Mailingliste Python-Leipzig