[Python-de] Konventionen

Sebastian Bechtel me at sebastian-bechtel.info
Fr Jul 30 11:49:09 UTC 2010


Hallo,

ich bin noch blutiger Python Anfänger aber durch meinen Urspruch von PHP komm ich mit der Sprache eigentlich herrlich klar.

Ich hätte da allerdings ein paar Fragen zu gewissen Konventionen in Python:

Zum einen bin ich bei der Benennung der Module sehr verwundert. Ich hätte eigentlich erwartet, dass Module entweder komplett klein geschrieben werden sollten oder als CamelCase. Nun treffen mich aber selbst in der Standard Bibliothek beide Typen an und ich habe jetzt keinen Schimmer, nach welcher Konvention ich meine Module benennen soll. Gibt es diesbezüglich überhaupt eine Konvention?

Zweitens wäre da der Modul import.

Es ist ja Möglich, mit from ... import ... sehr spezifisch Dinge zu importieren in den Namenraum.

In PHP wo ich her komme gibt es das zwar auch in der Art (es wird ein Alias auf Namensraum + Klasse gesetzt) aber das verwendet eigentlich Niemand, zumindest habe ich es noch nie gesehen.

In Python habe ich den Einsatz davon bereits gesehen. Es wird zwar nach meinem ersten Eindruck sehr global importiert (oft nur das Basis Packet) aber teilweise werden auch wirklich einzelne Funktionen importiert. Jetzt würde mich natürlich interessieren, ob da ein System steckt. So nach dem Motto Funktionen wie time.time() (statisch + wahrscheinlich relativ einzigartig) importieren wir jetzt direkt während wir urllib.URLOpener nicht direkt importieren, sondern nur urllib, weil es noch andere URLOpener geben könnte, die man verwenden könnte irgendwo.

Also was ich meine, macht das jeder frei Schnauze so wie ich das eben mal angedeutet habe wie ich denken würde, oder gibt es da von Sprachentwicklern und Community wirkliche Konventionen/Best Practice.

Gruß Sebastian




Mehr Informationen über die Mailingliste python-de