[Python-de] präzise Zeitmessung unter Linux

Sebastian Wiesner basti.wiesner at gmx.net
Mi Okt 1 15:47:46 UTC 2008


Am Mittwoch 01 Oktober 2008 17:34:03 schrieb Bastian Venthur:
> Stefan J. Betz schrieb:
> > Am 2008-10-01 15:00:59 +0200, Bastian Venthur schrieb:
> >> Weis jemand mehr?
> >
> > Wirf doch mal einen Blick auf das timeit Modul von Python, das gibt es
> > seit Python 2.3 und sollte ausreichend genau für deine Zwecke sein!
>
> Nein leider kann ich timeit nicht verwenden. Da es sich um zwei
> getrennte Anwendungen handelt die über Netz miteinander kommunizieren
> ist die Sache etwas komplizierter. Ich messe im Grunde wann gesendet und
> wann empfangen wurde -- dafür geht timeit leider nicht.
>
> Ich benutze im Moment time.time um zu messen wie spät es ist -- nur hab
> ich keine Ahnung wie genau diese Zeitangabe ist.
>
> Immerhin stand in der Doku von timeit, dass unter Unix time.clock()
> 1/100s Granularität hat und time.time() "viel" präzieser ist (was auch
> immer viel bedeutet).

Imho hängt das von der Konfiguration des Kernels ab.   Der Kernel kann 
Timerfrequenzen von 250 HZ bis 1000 HZ nutzen, was einen Auflösung von 4 ms bis 
1 ms bedeuten würde.  Wenn das System High-Resolution-Timer unterstützt, kann 
die Auflösung auch noch genauer sein.

Allerdings bin ich mir da nicht so ganz sicher, ich habe das nur irgendwo mal 
so gelesen.

-- 
Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.
                                            (Rosa Luxemburg)

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 197 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part.
URL         : <http://python.net/pipermail/python-de/attachments/20081001/2def29d8/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste python-de