[Python-de] Installation von GTK und PyGTK auf OS X 10.4

Sebastian Wiesner basti.wiesner at gmx.net
Fr Jun 20 12:45:36 UTC 2008


"Diez B. Roggisch" <deets at web.de> at Wednesday 18 June 2008, 10:14:30
> > Aber es ermöglicht zumindest, eigene Frameworks und Programme in jeder
> > Hinsicht (also auch für kommerzielle Nutzung) frei zu verbreiten. 
> > Vorher war das nicht möglich, auch wenn das KDE Projekt in der Hinsicht
> > offenbar eine Ausnahme darstellt.
>
> Noe, war es nicht. Ist einfach nur GPL lizensiert. 

Die Bibliotheken unterliegen der LGPL.  Siehe:
http://techbase.kde.org/ISV/Licensing
http://techbase.kde.org/Policies/Licensing_Policy

> KDE *war* mal eine Ausnahme, bevor Qt3 GPL-doppellizensiert wurde.

Vor der Lizenzänderung in Qt 4.3 waren die kdelibs in der Hinsicht eine 
Ausnahme, da sie trotz der Lizenz von Qt3 (GPL) nicht der GPL, sondern 
einer schwächeren Lizenz (der LGPL) unterliegen

> >> Und angesichts der Lizenzbeschraenkungen von Qt und der
> >> X-Beschraenkung von GTK als Alternative Tk ernsthaft in Betracht
> >> gezogen werden kann.
> >
> > Was ist mit wx?  Ich dachte, dass läuft auch unter Mac nativ?
>
> Ich finde wx zum heulen - vom programmieren her. Wie das unter OSX
> aussieht weis ich nicht.

Naja, ich kenne die API von wx nicht, aber automatisch generierte Bindings 
sind nie perfekt.  Qt4 hat auch kleinere Ecken und Kanten ;)

Mir ging es aber auch nur um's Aussehen, die API war mir egal ;)


-- 
Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.
                                            (Rosa Luxemburg)
-------------- nächster Teil --------------
A non-text attachment was scrubbed...
Name: nicht verfügbar
Type: application/pgp-signature
Size: 197 bytes
Desc: This is a digitally signed message part.
URL: <http://python.net/pipermail/python-de/attachments/20080620/59c6aa94/attachment.pgp>