[Python-de] Installation von GTK und PyGTK auf OS X 10.4

Diez B. Roggisch deets at web.de
Di Jun 17 15:25:30 UTC 2008


On Tuesday 17 June 2008 16:27:53 Marek Kubica wrote:
> On Tue, 17 Jun 2008 15:49:00 +0200
>
> "Diez B. Roggisch" <deets at web.de> wrote:
> > Tk & Qt? Letzteres besonders dann wenn du mit einer GPL-Lizenz leben
> > kannst - ich muss sagen Qt ist sehr angenehm & PyQt ein sehr gutes
> > binding.
>
> Ich würde wohl auch zu Qt greifen, wenns unterm Mac auch noch laufen
> soll. Ich sehe auch nicht was einen da zur GPL zwingen würde. Solange
> es freie Software ist (Trolltech bietet recht viele freie Lizenzen zur
> Auswahl) ist es kein Problem.


Ach, gibt es da jetzt auch noch mehrere? Das war mir nicht bewusst. Aber 
sicherlich keine BSD-style oder aehnlich liberale.

> > Und ich muss gestehen das ich von Kevin Walzer & dem was er mit Tk
> > unter OSX sehr positiv angetan war - womit das Argument "das ist zu
> > rudimentaer/sieht doof aus" eigentlich nicht zieht.
>
> Sieht halt dann nur unter Linux "doof aus". Inzwischen schreibt doch
> kaum jemand mehr neue Programme die Tk nutzen und ich muss sagen, dass
> ich das ziemlich gut finde. Natürlich kann man Widgets etc nachrüsten,
> aber das tröstet nicht darüber hinweg, dass Tk nicht sonderlich
> zeitgemäß ist (bis auch einige gut gemachte Sachen wie das Canvas).

Hmja, nicht falsch - aber auch nicht ganz richtig. Unter Linux sind user was 
diese Dinge angeht toleranter. KDE + Gnome mixen, OpenOffice hat auch seinen 
eigenen kram usw.. .und mit tk 8.5 hat theming Einzug gehalten, und da finde 
die Ergebnisse schon recht ok.

http://wiki.tcl.tk/13636

Vom Programmierstandpunkt bin ich (plattform-unabhaengig) ein 100%iger 
Qt-Verfechter.. aber eben Lizenzfragen sind fuer manche problematisch.

Diez