[Python-de] Add-On's

Roland M. Kruggel rk.liste at bbf7.de
So Feb 17 19:19:38 UTC 2008


Am Sonntag, 17. Februar 2008 schrieb Christopher Arndt:
> Roland M. Kruggel schrieb:
> > Ja, im Prinzip hast du recht. Ich möchte jedoch erreichen, dass
> > der EndUser nicht den Quellcode anfassen muss. Ich will das
> > Plug-In (Add-on, oder wie immer man es auch nennt) z.B. einfach
> > in ein definiertes Verzeichniss copieren und die Anwendung soll
> > es dort finden und in die Applikation einbinden.
>
> Ganz generell gesagt, gibt es zwei Aspekte, die bei Plug-ins von
> Belang sind:
>
> - Wie findet & lädt die Applikatiom Plug-ins? (dazu gibt es z.B.
> die schon genannte Lösung mit setuptools)
>
> - Wie delegiert die Applikation bestimmte Aufgaben an Plug-ins?
>
> Für Letzteres musst du Dir schon selbst eine
> Schnittstellendefinition überlegen. Wie die aussieht, kommt ganz
> auf den Einsatzzweck an. Für das von dir genannte Beispiel einer
> Datanbankschnittstelle könnte das z.B. so aussehen, dass du
> definierst, dass ein Plug-in Methoden für folgende Funktionen
> bereitstellen muss.
>
> - Stelle eine Datenbankverbindung her
> - Führe ein SQL Statement aus
> - Liefere die Ergebnisse des letzten Statements (oder einen Teil
> davon) zurück
> - usw.
>
> Für jede dieser Methoden musst du Name, Parameter und Rückgabewerte
> festlegen.
>
> Andere Anwendungsfälle sind u.U. etwas einfacher. Stelle dir z.B.
> ein Plug-in für eine Bildverarbeitungssoftware vor, das einen
> Filter für eine Bild implementiert. So ein Plug-in wird
> wahrscheinlich nur eine Funktion implementieren müssen, die die
> Bilddaten entgegen nimmt und die veränderten Daten wieder zurück
> liefert.
>
> Ich kann mich also nur meinem Vorposter Kristian anschließen: dein
> Problem ist nicht Python-spezifisch, sondern du musst dir erst
> einmal grundsätzliche Gedanken über Softwaredesign und den Aufbau
> deiner Anwendung machen.

Ja, ich gebe es ja zu. 
Ich wusste aber nicht wo ich sonst meine Frage loswerden sollte. 
Wenn's hier vöölig OT ist, bitte ich um Entschuldigung. Martin hat 
mir den entscheidenen 'Wink' gegeben.

Danke euch allen.

Roland