[Python-de] Diplomarbeit "Python und Zope als Unterrichtswerkzeuge"

Dominique Lederer dominique.lederer at inode.at
Sa Okt 20 12:19:13 UTC 2007


Hallo

(sorry für den crosspost gleich vorweg)

In meiner im frühen Sommer fertiggestellten Diplomarbeit beschäftige ich mich
mit Python und Zope für den Einsatz im Unterricht. Ich möchte der Community die
Arbeit vorstellen und freue mich über Feedback.

Die Arbeit kann unter http://www.stadtgespraeche.com/technik heruntergeladen werden.

gruß, Dominique

-----

Ich erlaube mir die Kurzfassung hier anzuhängen:

Für Anfänger ist das Erlernen einer Programmiersprache schwierig. Das liegt
daran, dass im heutigen Unterricht bevorzugt mit Sprachen aus der Industrie
gelehrt wird. Studenten wollen in der Industrie Jobs bekommen, und legen deshalb
Wert darauf, dass gefragte Technologien Bestandteil ihrer Ausbildung sind. Die
Industrie wiederum will ihren Bedarf befriedigen. Dabei wird übersehen, dass
Programmiersprachen keine Technologien selbst, sondern Werkzeuge für
Technologien sind. Im Unterricht muss eine Programmiersprache ein Werkzeug sein,
mit dessen Hilfe es möglich ist, die fundamentalen Ideen eines
Unterrichtsgegenstandes zu vermitteln, ohne in einen Unterricht über die
Programmiersprache selbst abzudriften.

Die vorliegende Arbeit stellt Python als ein solches Werkzeug vor. Sie zeigt
auf, dass Python, im Gegensatz zu heute häufig im Unterricht zum Einsatz
kommenden Sprachen (wie C, C++ oder Java), gut für Anfänger geeignet ist.
Aufgrund des einfachen Zugangs können mit Python viel früher relevante Konzepte
der Informatik und Softwareentwicklung diskutiert werden. Ein weiterer
wesentlicher Vorteil ist, dass auch die Arbeit der Unterrichtenden erleichtert
wird. Die Sprache ist kompakt und simpel gehalten und versucht sich dem
Entwickler nicht in den Weg zu stellen. Gleichzeitig ist sie eine allgemein
anerkannte Sprache und findet Verwendung in der Industrie.

Für fortgeschrittene Konzepte der Softwareentwicklung kann auf komplexere
Sprachen umgestiegen werden, wobei die Studenten dabei von ihren Erfahrungen mit
Python stark profitieren. Der Unterricht kann aber durchaus weiter auf Python
aufbauen. So zeigt diese Arbeit, wie das Komponentenframework Zope hierbei
Verwendung finden könnte. Dabei werden Themen wie Komponentenorientierung,
Reuse, Datenbanken, das Erleben eines Softwareentwicklungsprozesses und Testen
und Dokumentieren von Software erläutert. Auch Zope, das auf Python basiert, hat
den Vorteil, dass im Vergleich zu anderen Applikationsframeworks ein einfacherer
Zugang schnelle Lernerfolge ermöglicht.

Vorliegende Arbeit zeigt, wie mit Python der komplette Bedarf eines
auszubildenden Softwareentwicklers abgedeckt wird. Durch die Schnelllebigkeit
der Technik wird es immer wichtiger, die grundlegenden Konzepte einer
Wissenschaft zu beherrschen, anstatt das Erlernen eines Werkzeugs, das in der
Industrie aktuell ist.