[Python-de] Guido van Rossum: Please Teach me Web Frameworks for Python!

Gerhard Häring gh at ghaering.de
Mit Feb 1 12:59:38 CET 2006


jens wrote:
> Diez B. Roggisch schrieb:
> 
>>>Sondern ein minimalistische WSGI
>>>Implementierung als Bultin in Python. Wäre auch nett, wenn es direkt
>>>Adapter zu CGI, mod_Python, fastCGI und die anderen geben wird.
>>>
>>>Was haltet ihr davon?
>>
>>Wenig bis nix. 
>>
>> - erstens ist Python eine all-purpose-Sprache, im Gegensatz zu PHP. Mit 
>>demselben Recht könnte man fordern das dieses oder jenes GUI-Toolkit eEingang 
>>findet. 
> 
> Naja, TKinter ist doch auch immer dabei... Das ist schon ein recht 
> großer Umfang von Python... Eine WSGI Implementierung wäre IMHO 
> wesentlich kleiner. Man könnte vielleicht auch nur einen Adapter/Server 
> für CGI mitliefern, da mod_Python, FastCGI ect. ja auch keine Buildins sind.
> 
> Generell müßte man IMHO den Einstieg erleichtern, sodass gerade Anfänger 
> nicht sich in purem CGI verlaufen, sondern gleich auf WSGI setzten...

D. h. die Anfänger können sich dann ihr eigenes Web-Framework für ihre 
CGI-Skripte mit Hilfe der Python-Standard-Library stricken, dass dann 
aber gleich auf WSGI-Schnittstellen aufsetzt ;-)

>> - zweitens ist eine enge Kopplung von Release-Zyklen schlecht für die 
>>Entwicklung von Python oder den Webframeworks oder beidem.
> 
> Der WSGI Standard ist doch recht etabliert und ausgereift, denke ich:
> http://www.python.org/peps/pep-0333.html

WSGI ist m. E. wirklich *sehr* minimalistisch - die meisten Fragen lässt 
es noch offen. Jedenfalls viel mehr als die Java Servlet API.

Ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob es wirklich so klug ist, die 
Python-Standard-Library noch grossartig zu erweitern. Mir gefällt ganz 
gut, wie sich die Geschichte mit setuptools + Python CheeseShop 
entwickelt. Das hat definitiv das Potential, bald bei Python genauso 
"Standard" zu werden, wie CPAN bei PERL.

-- Gerhard