[Python-de] setuptools to the rescue?

Diez B. Roggisch deets at web.de
Fre Jan 13 11:48:35 CET 2006


> Da du das nun ansprichst frag ich doch noch: Wieso haben die distutils
> eigentlich keine Unterstuetzung fuer deb's? Keine Notwendigkeit bisher
> oder was?

Ich denke mal eher, das wuerde zu weit gehen - denn debian hat ja schon so 
seine eigenen Vorstellungen, was wie zu paketieren ist - siehe die leidige 
distutils-im-dev-Geschichte. 

Eine debian Paket-Unterstuetzung wuerde auch nur Sinn machen, wenn  
Abhaengigkeiten - wie zb von numeric oder so - formulierbar waeren. Womit wir 
wieder bei setuptools waeren: eventuell koennte man deren dependency-handling 
dahingehend erweitern, das festgehalten wird, ob und wenn ja welches deb zu 
einer bestimmten Software im PyPI gehoert. Aber das wird sehr schwierig, weil 
sich dann da immer mehr Rattenschwaenze von Abhaengigkeiten ergeben: welche 
debian release hat denn welches Paket, und wenn es das garnicht "offiziell" 
gibt, woher dann usw...

Alles in allem denke ich das ist einfach etwas viel verlangt. Ein Fokus auf 
Python um damit etwas der Art nach wie CPAN zu haben, das ist schonmal ein 
fetter Fortschritt.

MfG Diez