[Python-de] setuptools to the rescue?

Diez B. Roggisch deets at web.de
Don Jan 12 20:50:12 CET 2006


Andreas Pakulat wrote:
> On 12.01.06 17:51:17, Andreas Pakulat wrote:
>>> zu 2) warum tust du die Dateien nicht in die MANIFEST.in?
>> Weil ich die .ui-Dateien nur mit verteilen will wenn ich einen
>> source-tarball packe. Bei einem Binaertarball sollen die nicht enthalten
>> sein. .qrc analog.
> 
> Also von der Doku zu MANIFEST.in sehe ich einzig das das was ich will
> nicht moeglich ist - weder mit distutils noch mit setuptools. 
> 
> Alles was ich machen kann ist eine MANIFEST.in fuer source und eine fuer
> binaer Paket zu schreiben und  dann entsprechend eigene Methoden fuers
> "aktivieren" der jeweils richtigen vor der setup() Methode zu plazieren.
> Ist das in etwa korrekt? 
> 
> Da stellt sich mir dann gleich die Frage: Wieso kann ich die sdist bzw.
> bdist Kommandos nicht erweitern?

Ich verstehe dein Problem nicht - du kannst doch mittels Python im 
setup.py machn, was du willst - also zB .ui-Files compilieren und was 
nicht. Und natürlich auch die Argumente für setup(..) beliebig setzen. 
Und auch mittesl sys.argv unterscheiden, ob jetzt gerade build, bdist, 
install oder was auch angesagt ist.

MfG Diez