[Python-de] setuptools to the rescue?

Stefan Behnel behnel_ml at gkec.informatik.tu-darmstadt.de
Don Jan 12 08:57:38 CET 2006


Andreas Pakulat schrieb:
> Da stellen sich mir aber noch ein paar Fragen bzgl. der Nutzung von
> setuptools/distutils mit PyQt4 basierenden Programmen:
> 
> - Bei der Source-Distribution muessen nach dem Auspacken und vor dem
>   "installieren" ein paar Dinge getan werden, u.a. Umwandlung von .ui in
>   Python Dateien sowie die "kompilierung" einer Ressourcendatei. Soweit
>   ich das sehe muss ich dafuer ein eigenes Kommando bereitstellen, die
>   Frage ist: Kann ich setuptools/distutils klarmachen das dieses
>   Kommando _vor_ install abgearbeitet werden muss?
> 
> - Bei einer Binär-Distribution moechte ich verstaendlicherweise die oben
>   genannten generierten Dateien mit einpacken. Geht sowas, je nach dem
>   ob sdist oder bdist verwendet wird ein package-dir includen oder
>   excluden?
> 
> Diese 2 Fragen konnte ich bisher nicht mit der Doku beantworten.
> Ansonsten ist es aber richtig, dass ich alle Dateien die unter
> Revisionskontrolle stehen aber nicht mit-verteilt werden sollen einfach
> in MANIFEST.in ausschliessen sollte (zum Beispiel die Projekt-Datei von
> eric3?

Hmm, du hast die Dokumentation von setuptools gefunden, wahrscheinlich auch
die von Distutils (denen die setuptools nachempfunden sind) *und* du weißt
über MANIFEST.in Bescheid. Eigentlich solltest du dir die Fragen auch selbst
beantworten können.

zu 1) was meinst du, wann der Teil von setup.py ausgeführt wird, der *vor* dem
Aufruf von setup() steht?

zu 2) warum tust du die Dateien nicht in die MANIFEST.in?

Gruß,
Stefan