[Python-de] lxml und Namespaces

Andreas Pakulat apaku at gmx.de
Die Jan 10 15:09:42 CET 2006


On 10.01.06 07:45:44, Stefan Behnel wrote:
> 
> Andreas Pakulat schrieb:
> > hab jetzt meine ersten Erfahrungen mit lxml gesammelt - so weit so gut.
> 
> Da habe ich aber von anderen schon entusiastischeres gehört. :)

Nagut: lxml ist eine goettliche Offenbarung bei der Arbeit mit
XML-Dateien, nein eigentlich fuer alle Lebenslagen. Ich nutze es sogar
schon um meinen Hunger zu stillen ;-)

> Also entweder das obige, oder das gebräuchlichere
> 
> "{%s}element1" % ns

An die Variante hatte ich nicht gedacht.

> So funktioniert das nunmal.

Was mich irritiert hatte, war das die ElementTree-API eine QName Klasse
erwaehnt, lxml diese aber wohl nicht enthaelt.

Habe mir jetzt eine Funktion gebaut die obiges macht, mit einer
deutschen Tastatur ist }{ leider reichlich weit weg.

> > Auch wenn das nichts mit lxml zu tun hat: Wie setze ich eine Variable
> > fuer ein Modul? Ich habs momentan in der __init__.py was aber bedeutet
> > ich muss das Modul auch in allen Python-Dateien im Modul importieren.
> > Nicht so schoen, ich haette gerne das die Variable "automatisch" in
> > allen Pythondateien im Modul bekannt ist, geht das?
> 
> Dein Bezug auf __init__.py bedeutet wahrscheinlich, dass du das Package von
> innerhalb seiner Module selbst importierst? Wirklich unschön. Nimm lieber ein
> neues Modul _in_ dem Package, gib ihm einen vernünftigen Namen (notfalls
> 'common' oder 'constants'), und importier das, um an deine Werte zu kommen.

Ich dachte die in __init__.py definierten Variablen/Funktionen waeren
automatisch in allen Modulen des Packages sichtbar... 

Nagut, mal wieder ein kleine Aufgabe fuer sed.

Andreas

-- 
You are magnetic in your bearing.