[Python-de] XML processing womit?

Andreas Pakulat apaku at gmx.de
Mit Jan 4 17:05:46 CET 2006


On 04.01.06 14:42:36, Diez B. Roggisch wrote:
> On Wednesday 04 January 2006 13:50, Andreas Pakulat wrote:
> > Ich kann Debians python nicht benutzen, weil ich dort nicht ohne
> > Verrenkungen ein PyQt4 und ein neues sip installiert bekomme (zusammen
> > mit einem neueren PyQt und eric3)... Sonst haette ich vmtl. python-lxml
> > installiert, aber ich brauch schon ein eigenes Python.
> 
> Was hat die python-version damit zu tun?

Nix, von brandaktuellem Python hab ich nichts geschrieben.

> Klar, fuer snapshot-aktualitaet ist das packet-management nicht
> geeignet. Soll es ja auch wohl kaum. Denn eine Distribution soll ja
> einen gewissen Stand garantieren.

Naja, ich faends schon "cool" wenn ich PyQt4 (und seis aus experimental)
bekommen koennte per APT.

> Aber als ich noch selber PyQt gebaut habe (als es noch keine guten Pakete fuer 
> sip4/PyQt3 gab), hat mich das trotztdem nie gehindert die debian python 
> version zu nehmen. Klar, wer auch bei python ganz vorne dran sein will, der 
> muss halt damit leben das selber zu compilieren. Aber mir waere nicht bewusst 
> das PyQt4 irgendwelche top-aktuellen python2.4-svn snapshots benoetigt...

s.o. Ich nutze hier Python2.4.2, 2.3.5 geht auch... Ich brauche aber vor
allem aktuelle sip und PyQt snapshots und zwar weil ein aktueller
sip-snapshot fuer PyQt4 notwendig ist und ein "stabiles" PyQt3 nicht mit
dem aktuellen sip arbeitet. Ausserdem ist auch ein eric3-snapshot zur
Entwicklung mit PyQt4 notwendig - so ist das halt.

Andreas

-- 
You display the wonderful traits of charm and courtesy.