[Python-de] XML processing womit?

Andreas Pakulat apaku at gmx.de
Mit Jan 4 13:53:40 CET 2006


On 04.01.06 06:37:21, Andreas Jung wrote:
> --On 4. Januar 2006 03:28:30 +0100 Christian Tismer <tismer at stackless.com> 
> wrote:
> >
> >Wie auch immer, wenn ich nur minimal an den Schrauben drehe,
> >erweisen sie sich meist auch nicht als Daumenschrauben :-)
> >
> >Wenn es nun ein package gäbe, was genauso faul ist wie ich, also
> >überhaupt keine Einstellungen versuchen würde zu ändern, wäre es
> >dann vielleicht einfacher?
> 
> Ja, ich habe den Eindruck, dass die Maintainer der Python und Zope Packages in 
> den meisten Fällen nicht wissen was sie tun. Wenn man die Python 
> Standarddistro auf teilweise 10 und mehr Packages aufteilt, dann ist das 
> einfach krank...Paketierung um der Paketierung willen...

Ausserdem finde ich Pakete manchmal hinderlich, z.B. jetzt wo ich hier
mit daily snapshot's von PyQt(4) arbeite. Erstmal muesste ich
rausbekommen wo die hinmuessten damit das Debian-Python sie sieht, dann
muesste ich Debians eric3 deinstallieren usw... 

Besonders wenn man aktiv mit Paket X entwickeln moechte ist es oftmals
besser dies selbst zu bauen (KDevelop baue ich hier auch einmal die
Woche selbst)

Andreas

-- 
Beware of Bigfoot!