[Python-de] Python Funktionen/Klassen von C++ aus nutzen

Stefan Behnel behnel_ml at gkec.informatik.tu-darmstadt.de
Mon Nov 21 12:37:09 CET 2005


Andreas Pakulat schrieb:
> On 21.11.05 11:49:17, Stefan Behnel wrote:
>> Wo wir gerade schon mal mit den komplizierten Antworten angefangen haben, es
>> gibt natürlich auch immer noch die Möglichkeit, den Python-Code von Jython
>> freezen zu lassen und das Ganze dann (inklusive Jython-Jar) durch den GCJ zu
>> jagen. Dann kommt am Ende ein zugegebenermaßen recht großes, aber dafür
>> natives Kompilat heraus, das sich wie jedes andere auch verwendet lässt. Und
>> wer für sein C/C++ Programm ohnehin den GCC verwendet, sollte mit dem GCJ auch
>> wenig Probleme haben.
>>
>> Die Frage, ob sich das lohnt, muss aber jeder für sich entscheiden.
> 
> Das hoert sich nach Von hinten durch die Brust ins Auge geschossen an,
> nicht sehr sinnvoll IMHO.

Für dich (bzw. dein momentanes Problem) vielleicht nicht. Ansonsten haben
schon ganz andere ziemliche Klimmzüge unternommen, um Code-Integration
hinzubekommen.

http://pylucene.osafoundation.org/
http://www.cs.nyu.edu/zilin/pyswt/pmwiki.php?n=PySWT.Introduction

Den Ergebnissen nach zu urteilen kann sich sowas durchaus lohnen.

Stefan