[Python-de] Grafische Oberfläche

Stefan Behnel behnel_ml at gkec.informatik.tu-darmstadt.de
Sam Okt 29 19:38:57 CEST 2005



Hans-Peter Jansen schrieb:
> Am Samstag, 29. Oktober 2005 16:59 schrieb Andreas Pakulat:
>> Aehm, schonmal auf der qt-interest-Liste mitgelesen? Offensichtlich
>> ist die Portierung eines Qt3-Programms auf Qt4 nicht nur "nicht
>> einfach", sondern sogar so kompliziert, dass ein Rewrite einfacher
>> ist. Qt4 ist IMHO immernoch in der Betaphase, aber vllt. wird das mit
>> 4.1 besser...
> 
> Ich werde auf jeden Fall so lange mit Qt4 warten, bis KDE4 einigermaßen 
> läuft, bis dahin ist dann Phil mit PyQt4 auch so weit, und ich wette, 
> für uns wird es wesentlich einfacher als für die C++er ;-)
> 
> Was neben den neuen Klassen eine wirkliche Umstellung wird, ist das 
> Fehlen von QString, da diese in PyQt4 vorraussichtlich durch native 
> Python unicode Objekte ersetzt werden, d.h. Newcomer werden es 
> einfacher haben, aber alte Hasen werden etwas brauchen, sich daran zu 
> gewöhnen, die str() Funktion viel seltener zu brauchen, bzw. auf 
> die .latin1() und .utf8() Methoden verzichten zu können/müssen..

Ein Glück, dass mensch als vorausschauender (manche würden sagen: genervter)
Programmierer da natürlich zwei schöne Funktionen pyqstr() und qstrpy() für
geschrieben hatte, die in Qt4 dann einfach durch Dummies ersetzt werden
können. Andere Anpassungen dürften da schwieriger werden...

def qstrpy(qstring):
    return unicode(str(qstring.utf8()), 'utf-8')

def pyqstr(ustring):
    return QString.fromUtf8( ustring.encode('utf-8') )

Gut, dass Geschwindigkeit in GUIs nachrangig ist...

Stefan