[Python-de] Portlistening/Forwarding - Sockets miteinander verbinden ?!

Gunnar Kruse gunnar at she-said.de
Die Okt 25 21:53:00 CEST 2005


Hans-Peter Jansen schrieb:

>Am Dienstag, 25. Oktober 2005 19:43 schrieb Gunnar Kruse:
>  
>
>>Hallo Pythons !
>>
>>Ich würde gerne einen Programmteil schreiben, der ein Listening auf
>>einem Port macht und die daten, die dort reinkommen auf einen
>>Remoterechner schicken. ( ohne diese zu verändern ! ) Über diese
>>Verbindung sollten TCP und/oder UDP Packete gehen können. Es könnte
>>also zum Beispiel einfach ein Aufruf einer Website sein oder aber
>>auch eine SAP-Session (z.B.) .
>>
>>Um mehrere Listenings nebeneinander laufen lassen zu können, wollte
>>ich diese in Threads verpacken. Zum Übertragen der Daten von A (
>>Remotehost ) nach B ( Remotehost ) dachte ich an Sockets. Meine
>>Erfahrungen sind im Moment noch gleich null mit diesen Modulen,
>>deshalb weiß ich nicht einmal, ob sie das leisten können. Vielleicht
>>gibt es ja auch Pipes oder so etwas, die zwischen zwei Sockets
>>vermitteln können und ich weiß es bloss nicht ? ;)
>>Sinn der Sache ist für mich natürlich viel dabei zu lernen, deshalb
>>erwarte ich auch keine fertigen Lösungen aber vielleicht ein paar
>>Tipps von Leuten, die mit Sockets oder einem ähnlichen
>>Listening/Forwarding schon einmal gearbeitet haben.
>>    
>>
>
>Du erfindest das Rad (bzw. den Proxy) neu. Einfache (einportige) Proxies 
>erledigt der Pragmatiker direkt mit iptables..
>
>Wenn es denn unbedingt Python(*) sein muß, dann könnte das Twisted 
>Framework interessant sein..
>
>Pete
>
>* Nicht das ich was gegen Python hätte, aber für Sachen wie den Kernel
>  oder Samba ist es einfach nicht die passende Implementierungssprache..
>
>  
>

Das Twisted Framework kannte ich bis eben noch nicht, aber damit werde
ich sicher schnell eine Lösung finden.
Damit geht der Lerneffekt, was Sockets betrifft natürlich flöten, aber
ich habe dafür schneller meine Gesamtapplikation fertig. ;P

Danke nochmal,
( ein fröhlicher ) Gunnar