[Python-de] Probleme mit execfile() und import's...

jens diemer python-de-mailinglist at jensdiemer.de
Mit Sep 14 18:53:58 CEST 2005



Diez B. Roggisch schrieb:
> Ehrlich gesagt habe ich das Gefuehl das du dich da verrennst. Warum denn 
> dieser reload/exec Quasch? Wir reden hier ueber CGI-Skripte, nicht nen 
> j2ee-Appserver der >5min zum neustart braucht. Also einfach Ctrl-C, und neu 
> starten. Kostet 5s, und funzt. 

Da hast du eigentlich recht, aber es ist als "Entwicklungsumgebung" für 
PyLucid ( http://www.pylucid.org ) gedacht.
Genauer gesagt ist es für die Standalone-Version gedacht: 
http://www.pylucid.org/index.py?p=/Doku/PyLucid%20Standalone

Dabei werkelt man nicht an der Hauptdatei (index.py) sondern an 
irgendwelchen zusätzlichen Modulen...

Das ist recht nervig, wenn man immer wieder den Server neustarten muß, 
wenn man was geändert hat. Vor allem, wenn man an den Neustart nicht 
gedacht hat, kommt es zu scheinbar merkwürdigen Effekten :(

Ganz nebenbei würde man die Funktionalität vom CGIServer stark 
erweitern, wenn subprocess genommen wird, denn so erhält man theoretisch 
auch die Möglichkeit andere CGI-Skripte (außer Python) auszuführen. Was 
mich aber weniger interessiert ;)

-- 
Mfg.

Jens Diemer


----
http://www.jensdiemer.de