[Python-de] Python - wie anfangen?

Henning.Ramm at mediapro-gmbh.de Henning.Ramm at mediapro-gmbh.de
Don Aug 11 21:06:46 CEST 2005


>>- Python kurz & gut von O'Reilly - mag ich als Referenz und ist für
>>Programmiererfahrene vielleicht auch zum Einstieg ausreichend
>Ich habe das Büchlein in 2. Auflage im Regal stehen - und muss zugeben,
>dass ich den Python Global Module Index bevorzuge.
>Dagegen ist die Referenz von Richard Gruet kostenlos und auch sehr gut:
>http://rgruet.free.fr/

Klar, als reine Referenz benutze ich auch immer eine der Onlineversionen (bzw. unter Windows die WinHelp-Version),
aber durch die Lektüre des O'Reilly-Buchs habe ich meinen Stil deutlich verbessern (bzw. modernisieren) können. Manches wird einem auf deutsch halt doch deutlicher als auf englisch.

>> - Das Einsteigerseminar von bhv - kann ich nur dringend von abraten!
>Warum würdest du davon abraten? Ich habe mir vor ewiger Zeit Learning
>Python, auf deutsch "Einführung in Python" gekauft. Ich fands 
>ganz okay,
>obwohl ich das meiste zu dem Zeitpunkt schon wusste.

Die "Einsteigerseminar"-Reihe von bhv ist bewusst billig gemacht; leider betrifft das auch die redaktionelle Arbeit (ich kenne allerdings nur das Python- und das SVG-Buch): Der Inhalt ist veraltet und strotzt vor Fehlern.

>> - GUI: gar nicht erst mit Tk anfangen, besser gleich wxPython nehmen
>Oder gar gleich PyGTK. Aber das ist wieder einmal eine Glaubensfrage.

Ist es. Da ich auch für MacOSX entwickle, ist GTK keine Option; ansonsten wahrscheinlich eine gute.
Dann müsste man aber auch PyObjC für MacOSX erwähnen, mit dem man Cocoa-GUIs schreiben kann.

>> - Asynchrones (Netzwerk-)Framework: twisted http://twistedmatrix.com
>> (steile Lernkurve, lohnt sich aber)
>Oder asyncore/asynchat. Weniger steile Lernkurve, weniger 
>Features dafür
>bei Python dabei und für viele Sachen ausreichend.

Ich kann's nicht wirklich beurteilen - auf der twisted-Mailingliste wird immer wieder mal über die konzeptionellen Fehler von asyncore referiert. Der Umstieg ist schwierig, wenn man dann doch mehr braucht, als asyncore bietet.

>> - IDEs gibt es diverse, ich mag z.B. SPE 
>> http://developer.berlios.de/projects/python
>Es gibt auch DrPython http://drpython.sourceforge.net
>Jedoch bevorzuge ich einen einfachen Editor, SciTE
>http://www.scintilla.org/SciTE.html

Wobei SciTE auf Scintilla basiert, das z.B. auch in wxPython zur Verfügung steht; nicht nur SPE basiert darauf.
DrPython ist angenehm schlank (und soll mit Plugin auch C++ unterstützen, was hier neulich jemand gefragt hat).
Beliebt sind auch Wing, Eclipse, jEdit, Komodo, Boa... von vi und Emacs mal abgesehen. (Ich brauche kein Emacs, ich habe schon ein Betriebssystem ;-)


Grüße vom Südsee!
Henning Hraban Ramm
Südkurier Medienhaus / MediaPro
Systembetreuung / Systementwicklung