[Python-de] Pipes

Marcus Habermehl bmh1980de at yahoo.de
Mon Apr 11 17:51:36 CEST 2005


Diez B. Roggisch schrieb:

>> Aber vielleicht habe ich ja auch irgendeinen Haken dabei
>> übersehen... ;)
>
>Ohne es auszuprobieren fällt mir auf Anhieb eins ein: pexpect simuliert ein 
>terminal. Dadurch kommt es nicht zur Verwendung eines Buffers, bzw. der ist 
>im kanonischen Modul genau eine Zeile gross. Das kann dann einen ziemlichen 
>Unterschied machen.
>  
>
Genau so ist das. Mit subprocess ist es wie bei os.popen(). Ich muss 
warten, bis der Befehl beendet ist, bevor etwas aus dem Buffer (oder wo 
die Ausgabe hinkommt) gelesen werden kann.

Somit würde das Skript, bzw. das GUI wieder "hängen". Oder besser 
gesagt, das tut es. Hab es nämlich mal schnell getestet.

>Wobei ich nicht weiss, ob subprocess das optional auch möglich macht.
>  
>
Wenn ich die Hilfe richtig verstanden habe, müsste das mit buffsize 
gehen. Allerdings hab ich auch gelesen, dass dies nicht mit jedem 
Programm und unter jedem OS funktioniert. Leider hab ich die Gründe 
nicht wirklich verstanden. Dafür hat mein Englisch dann doch nicht mehr 
gereicht.

Gruß
Marcus
__________________________________________________________________



Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de

Mit Yahoo! Suche finden Sie alles: http://suche.yahoo.de