[Python-de] Re: Einige Fragen von einem Neuling...

Andreas Pakulat apaku at gmx.de
Mon Feb 7 13:20:36 CET 2005


On 07.Feb 2005 - 12:43:21, Diez B. Roggisch wrote:
> > 1. Wieso gebe ich ein Main-Script an bei der
> > Projekterzeugung, welches nichtmal erstellt wird (ein Rumpf ala
> > #!...+if __init__ == main:...)
> > 2. Wieso starte ich beim Abspeichern nicht im Projektordner sondern in
> > $HOME
> 
> Sicherlich Punkte - kann man Detlev vorschlagen.

Hmm, mal schauen - weil wie gesagt drpython ist momentan die 1. Wahl,
allerdings ist der wirklich kaum mehr als Editor+Debugger... 

> > 3. Wieso muss ich Dateien von Hand dem Projekt hinzufügen? Wieso
> > werden neu angelegte Dateien (also beim 1. Abspeichern) nicht
> > automatisch dem Projekt hinzugefügt, bzw. wieso fragt mich eric das
> > nicht....
> 
> Das finde ich ok so - und man kann ihn schon explizit nach neuen Dateien 
> suchen lassen, und die dann hinzufuegen. Allerdings war das dann AFAIK auch 
> immer nur einzeln moeglich.

Stimmt, noch nicht gesehen - ok fürs erste ist das ein Workaround,
trotzdem wärs mir lieber wenn er beim Speichern nachfragen würde...

> Alles durchaus Punkte - aber fuer mich nicht soo entscheidend.

Für mich schon - bin kdevelop verwöhnt und ich wollte mein aktuelles
Programm nach Fertigstellung mal nach Python portieren um ein Feeling
für PyQt+PyKDE zu kriegen...

> > Ja nur wenn ich im Script mit getopt die Optionen parse kommt im
> > opts-Teil nix an. (ich gebe unter Commandline ..py -h an und die Liste
> > der Opts ist [])
> 
> import sys
> print sys.argv
> 
> Mit F2 starten, "-h" angegeben, Ausgabe:
> 
> >>> ['/tmp/test.py', '-h']

Ich parse mittels getopt die Optionen und da landet -h nicht in opts
sondern in args_proper... Irgendwas ist da faul... Ich werd mich mal
mit dem Autor unterhalten...

> Man muss escape druecken. Wie Peter schried wohl ein Problem mit qscitintilla.

Stimmt, ein richtiges "haengen" (der Popup wird nicht mehr gelöscht,
nichtmal beim Scrollen des Textedit) hab ich auch in Quanta. Aber in
KDevelop ist mir das noch nicht aufgefallen... Naja egal...

> > Ich sag ja auch nicht das eric3 schlecht ist - hat halt noch etwas
> > Arbeit vor sich. drpython ist funktionsmässig besser, aber die UI ist
> > da schlimmer (ein Haufen Buttons die falsch positioniert sind,
> > wahrscheinlich weil kein Layoutmanager benutzt wird...) KDevelop hat
> > wieder zuwenig Pythonunterstützung... Aber ich behalte eric3 im Auge
> > ;-)
> 
> Eric hat sicher noch seine Schwaechen - aber fuer python-zentrische 
> Entwicklung IMHO gut geeignet.

Naja, wenn die 3 Sachen funktionieren würden würde ich wohl eher eric3
nutzen, aber bis dahin ist drpython halt eine IDE die alle meine
Wünsche erfüllt... Allerdings hab ich bisher auch nur ein kleines
Skript gebaut, ein umfangreicheres Projekt steht noch aus...

> Als allgemeine IDE - da steht fuer mich immer noch der emacs ungeschlagen da.

Hmm, ich müsste wahrscheinlich vim nennen, aber als IDE benutze ich
den nicht... 

Andreas

-- 
Things will be bright in P.M.  A cop will shine a light in your face.