[Python-de] Re: Einige Fragen von einem Neuling...

Andreas Pakulat apaku at gmx.de
Mon Feb 7 11:14:54 CET 2005


On 07.Feb 2005 - 11:01:06, Diez B. Roggisch wrote:
> >
> > Ich bin leider noch nicht dazugekommen, Eclipse auszuprobieren. Und
> > außerdem hege ich die Hoffnung, dass der OP mal was dazu sagt,
> > schliesslich ist der ja Eclipse erfahren. Ich bin zufriedener
> > (X)Emacs-Nutzer und debugge mit print ;-)
> 
> Dito. Allerdings auch manchmal source-level mit eric3. Wer Linux hat, sollte 
> den auf jeden Fall ausprobieren. 

Hab ich, Fazit: drpython gefällt mir besser, oder auch kdevelop.
Warum: kein vernünftiges Projektmanagement, ich habe keine Argumente
für das auszuführende Skript übergeben können (nein ich hab nicht die
Anleitung studiert - sowas sollte ersichtlich sein). Bugs in der
Autocompletion (das Popup mit den Optionen verschwindet oft nicht -
ziemlich nervig wenn man eigentlich nen Button drücken will und nix
passiert weil der Fokus noch im Popup ist).

> Zu eclipse kann ich nur sagen: Auf Arbeit mit nem 2.4GHz Celeron + 768MB RAM + 
> Debian kann ich dem Cursor beim wandern durch den source zusehen. Ganz 
> schlimm wurde es, als ich auch noch aspectj eingesetzt habe. Dann ist Schicht 
> im Schacht.

2 oder 3? Also auf meinem 1.4er Centrino mit 512Megs Ram lief das Ding
ganz gut - naja der Start und Shutdown des Tomcat war etwas lahm, aber
das kann auch an demselbigen gelegen haben. Das Umschalten zwischen
den Tabs war genausoschnell/langsam wie es mit kdevelop ist...

> Fazit: fuer java-programmierer schon toll - aber ein Resourcenfresser vorm 
> Herrn.

Nicht so schlimm wie mein firefox momentan ;-)

Just my 2¢

Andreas

-- 
You will outgrow your usefulness.