[Python-de] PyGreSQL unter Windows

Harald Armin Massa haraldarminmassa at gmail.com
Sam Feb 5 09:01:08 CET 2005


Hallo Mican,

ich verwende seit knapp 4 Jahren pypgsql zu großer Zufriedenheit.

Die Projektseite auf Sourceforge ist etwas ... zäh die letzten 18
Monate, aber: es gibt nun auch aktuelle Binaries bei einem der
Entwickler: (Gerald)

www.ghaering.de/pypgsql/

Was mir besonders gut gefällt: pypgsql wrappt die Records in Objekte,
die den Zugriff per Index, per Attribut und per ["name"] erlauben.

Hä?

Beispiel:

create table maedels (id_m int4, vorname text, nachname text);
[populate]

cn=pypgsql.connect(host="localhost", db="mydb", user="karle", password="fritz)
cs=cn.cursors()
cs.execute("select id_m, vorname, nachname from maedels")
daten=cs.fetchall()
cn.commit()

for row in daten:
   print row.vorname #gibt den vornamen
   print row["vorname"] # gibt den vornamen
    print row[1] # gibt den Vornamen

Von Psycopg habe ich sehr sehr viel gutes gelesen, insbesondere der
"kommenden" 2.0er Version, die unter dem Sticky-People-Link auch als
1.99irgendwas und WIndows Binary zur Verfügung steht.

Meine Tests waren enttäuschend.

Erste Testrunde: psycopg installiert, verbunden, execute und fetchall
klappen. Dann wollte ich DictCursor ausprobieren, um weiterhin den
Komfort des "benannten" zugriffes zu haben (ja, ich weiß, da gibt es
auch noch ein fieldnamer bei Python-Rezepten, um das unabhängig von
der DBapi zu haben)

Resultat: segmentzugriffsfehler, python und psycopg rauchen total ab.

Zweite Testrunde, neueres psycopg.
Resultat: schon bei .connect schwerer ausnahmefehler mit telefonat nach Redmond.

Schade, der Entwickler wirkt sehr angenehm in den MAilinglisten, und
die Idee, unter multithreaded mehr performance zu bieten, finde ich
auch klasse ... mal noch etwas Zeit geben.


Gruß
Harald

-- 
GHUM Harald Massa
Premium Software Solutions
Harald Armin Massa
Reinsburgstraße 202b
70197 Stuttgart
0173/9409607