[Python-de] Client Server

Roland M. Kruggel rkruggel at bbf7.de
Fre Dez 31 17:12:18 CET 2004


Achim Domma (Procoders) schrieb:

> Roland M. Kruggel wrote:
>
>> ich bin dabei eine grössere applikation (Warenwirtschaft) zu 
>> schreiben. Realisiert soll dieses als Client-Server werden.
>
>
> Vorweg: Ich hab' nur eine sehr begrenzte Vorstellung davon, was so 'ne 
> Warenwirtschaft macht, zumal sowas wohl sehr branchenspezifisch ist.

Eigentlich ist so eine Warenwirschaft nichts anderes als ein großer 
Datensammler und diese dann in verschiedenen Formen wieder auszugeben 
und zu verknüpfen. Also im grunde genommen 'recht trivial'.

>
> > Der Client wird, bis
>
>> auf wenige Ausnahmen, nur zur Datenanzeige herhalten müssen.
>
>
> Was sind denn die Ausnahmen?

Einige wenige Berechnungen, die Connectivity zu Windoofprogrammen, (Word 
excel etc)

>
>> Der Server wird in Python geschrieben.
>
>
> Gut Idee!
>
>> Der Client in Delphi. (Vorgabe vom Kunden)
>
>
> Brr! ;-)

So schlimm ist das gar nicht. Nicht so flexibel wie Python, aber die GUI 
ist reletiv schnell zusammengeklickt. Späteren Änderungen sind auch 
relativ unproblematisch. Und - was dem Kunden wichtig ist - eine gute 
Schnittstelle zu Windowsprogrammen. Es gibt hat noch viele 
Windoof-Anwender. Besonders in Firmen. Ich versuchen immer einen guten 
Mittelweg zu finden.

>
>> Die Frage die sich jetzt stellt ist: Wie bewerkstellige ich die 
>> Kommunikation zwischen Client und Server. Nach langen Lesen und viel 
>> googeln bin ich auf xml.rpc und soap gestoßen. Da ich mit keinem 
>> dieser Produkte Erfahrung habe, möchte ich euch um Rat bitten.
>
>
> Mit XML RPC hab' ich wenig Erfahrung, mit Soap schon mehr. Was Sinn 
> macht hängt wie immer von deinen Anforderungen ab. Wenn du sicher 
> sein, kannst, daß nur dein Server und dein Client im Spiel sind, würde 
> ich Soap eher für übertrieben halten. Und XML RPC macht warsch. genau 
> das, was du mit Soap auch machen würdest.

Hört sich gut an.

> Soap ist spannend wenn Clients von denen du jetzt noch nichts weißt 
> vieleicht mal auf dein API zugreifen sollen. In der Realität hat das 
> bei mir bisher aber nie sooo reibungslos funktioniert, da sich die 
> Implementierungen z.T. noch nicht vertragen.

Ich glaube dann brauche ich SOAP nicht. Die Clients die auf meinen 
Server zugreifen liegen immer in meiner Hand.

>
>> Ist SOAP bzw. rcp der richtige Weg oder laufe ich damit ins Nirwana?
>
>
> Hängt meiner Meinung nach in erster Linie davon ab, ob du stateless 
> arbeiten kannst.

Stateless ??
Wenn du meinst das sowohl der Server als auch der Client ausschließlich 
uner meiner Kontrolle liegen und beide von mir programmiert werden, kann 
ich mit ja antworten.

>
>> Gibt es sonstige Probleme bei der kommunikation zwischen Windoof und 
>> Linux. (Bzgl. SOAP, RPC, ...?
>
>
> Ups ... somit scheidet COM wohl aus. Du solltest dir zuerst überlegen, 
> was du brauchst und dann die Technologie suchen, die am besten paßt.

Ja, da bin ich ja gerade bei.

> Reichen dir stateless Verbindungen (also XML RPC, Soap, HTTP, ...) 
> oder mußt du  mit lebenden Objekten arbeiten (also Corba)?

Hier kann ich wohl mit Ja antworten. (auf den ersten Teil der Frage)

> Ist dein API so einfach, daß du mit freien Funktionen hinkommst, oder 
> wären Objekte besser? ...?

Gute Frage. :)
Die kann ich zum jetztigen Zeitpunkt nicht wirklich beantworten. Ich 
tendiere aber eher zu den Funktionen. Bin da aber flexibel.


-- 
Roland Kruggel