[Python-de] Python Deamon erstellen (start stop restart)

Diez B. Roggisch deets at web.de
Don Nov 25 16:07:10 CET 2004


> Ich nehme zumindest an du meinst damit die /etc/init.d/ skripte.

Nein, meint er nicht. Einen Prozess zu dämonisieren ist ein Standardvorgehen 
unter unix, das mit den sysV-Skripten nix zu tun hat.

Bertram's und meine andere Antwort geben an, wie das unter python geht.


> Unter Debian wird zum starten normal das Programm start-stop-daemon
> benutzt, das eigendlich alle Funktionen enthält einen Daemon nach wunsch
> ~ samt Überprüfung zu starten. Wie das bei Suse ist weiß ich nicht, aber
> unter debian gibt es /etc/init.d/skeleton als Vorlage.

Leider gibts start-stop-daemon nur unter debian. Und aus der Doku dazu:


"""
       -b|--background
              Typischerweise verwendet für Programme die sich nicht 
selbständig ablösen. Diese Option zwingt start-stop-dae-
              mon  vor  dem  Start  des Prozesses einen Fork durchzuführen, 
und ihn in den Hintergrund zu zwingen.  WARNUNG:
              start-stop-daemon kann nicht den Rückgabewert überprüfen,  falls  
der  Prozess  aus  irgendeinem  Grund  nicht
              startet.  Dies  ist  ein letztes Mittel und ist nur für 
Programme gedacht, bei denen das selbstständige Forken
              keinen Sinn macht oder wo es nicht sinnvoll ist, den Code 
hierfür hinzuzufügen.
"""

Genau um dieses Ablösen geht's aber beim dämonisieren.

Das ein Dämon unter debian damit gestartet werden sollte - _das_ ist ne andere 
Geschichte.


MfG Diez