[Python-de] Re: Re: Suche "Python Programming on Win32"

Roland M. Kruggel rk-liste at gmx.de
Die Sep 14 09:22:41 CEST 2004


Am Dienstag 14 September 2004 08:56 schrieb Thorsten Kampe:

> Hm, wenn das bisher noch nicht klar war: der Preis ist da auch
> ein Hinderungsgrund für mich. Ich könnte, mir's natürlich
> schicken lassen, lesen und dann zurückschicken, aber das ist
> nicht mein Stil,

Wenn du Schüler bist, sind 34 Euro natürlich viel Geld. Da hilft 
dann folgendes: Sparen, Oma, Tante, Mama. :)

> > Jetzt haust du aber auf dem falschen rum. Die Buchhandlungen
> > können da doch nichts für. Die verkaufen doch nur die Bücher -
> > und zwar alle auf dem Markt erhältlichen.
>
> Nein.

Doch.

> > Die bösen Buben sind die Autoren. (Oder NichtAutoren)
>
> Die "Bösen" sind eher die Käufer. Oder die Preise für
> Computerbücher, die schon früher jenseits von gut und böse waren.

Ich sehe das anders. Da sitzt ein Autor Monate/Jahre lang und 
recherchiert, trägt unmengen Infos zusamme, Tippt alles noch fein 
säuberlich in eine Rechner rein, Überarbeitet es, lässt 
korrekturlesen, Verbessert ... Und das dann alles für 34 Euro. Ich 
persönlich halte das für durchaus ok. EDV-Fachbücher haben schon 
immer um die 100 DM / 50 Euro gekostet.

Wenn die Autoren nichts mehr verdienen gibt es irgendwann gar keine 
Python Bücher mehr. Dann bist du noch mehr am klagen.

Bücher sind geballtes Wissen das einem auch im Bett/Klo/Urlaub... 
zur Verfügung steht


cu

-- 
Roland Kruggel  mailto: rk-liste at gmx.de
System: Intel 3.2Ghz, Debian sid, 2.6.7, KDE 3.3.3