[Python-de] Python immer gut fuer eine Ueberraschung

Olaf 'Rübezahl' Radicke olaf_rad at gmx.de
Die Aug 24 20:19:08 CEST 2004


Hi!
Python versetzt mich doch immer wieder in Erstaunen:
Ich wollte ein kurzen Code schreiben der große Zahlen
überprüft ob sie Primzahlen sind. Doch es gab Probleme mit
Großen Zahlen. So robbte ich langsam ran. Der Folgender 
Code verursacht 1 % Systemlast und knallt den Speicher mit
80% zu und wird dann nach einiger Zeit ohne zwischen Ergebnisse
vom System getötet (Fedora2 GNU/Linux).

<Py-Code>
#! /usr/bin/python
for i in range(1, 177319754):		
	print  i
</Py-Code>

Das machte mich stutzig und ich macht das Experiment mit C++

<C++-Code>
# include <iostream>

int main(){
	for(unsigned long i = 0; i<177319754; ++i){
		std::cout << i << std::endl;
	}
	return 1;
}
</C++-Code>

Das Ergebnis war verblüffend. 80% Systemlast und 1,5% landete im RAM.
Und es wurde munter Zwischen Ergebnisse ausgespuckt. Nach 5 Min. habe
ich das Prog gestoppt weil nichts darauf hin wies das es noch abstürzen würde.

Was macht Python eigendich mit dem ganzen Speiche?

MfG
Olaf