[Fwd: Re: [Python-de] Entwicklungsumgebung]

Marek Kubica pythonmailing at web.de
Fre Jul 23 18:53:51 CEST 2004


On Wed, 21 Jul 2004 09:25:34 +0200
"Alexander 'boesi' Bösecke" <boesi.josi at gmx.net> wrote:

> Hi
> 
> Am 21.07.2004 08:08:32 schrieb querdenker:
> 
> > von boa war ich anfangs auch sehr angetan.
> > Solange man "nur" Programme ohne GUI schreibt, geht es,
> > wenn man allerdings Programme mit GUI schreibt, muss man wxPython
> > 2.4 verwenden. Unter wxPython 2.5 startet boa nicht mehr.
> 
> Was hauptsaechlich an dem neuen Namespace liegt. Ist zwar nicht weiter
> schwer, die Probleme aufzuloesen - nur ist das bei dem Projekt eine
> Riesenarbeit, weil die GUI scheinbar direkt mit der Programmlogik
> verwoben wurde. Und ausserdem isses immer scheisse in nem Quelltext
> rumzupfuschen an dem man nicht selbst aktiv arbeitet. 
> Und wenn ich mir das Datum des letzten Release anguck, scheint das
> Projekt zudem eingeschlafen zu sein.
Wenn ich mir die Qualität von wxPython 2.5.1 ansehe, muss ich heulen.
Ich stolpere immer wieder über irgendwelche Fehler (die sich in
Messageboxen mit Ausnahmefehlern, aka GAIs und in Interpreterabbrüchen
enden). Beispiele: verstecken von Sizern, erstellen von wx.Pen usw...
Ich weis nicht ob es diese Probleme mit wxpython 2.4 gab (habe ich nur
kurz benutzt), aber Robin Dunn sagte, dass sie im nächsten wx release
gefixt sind (und darauf werte ich immer noch).

> Was ich mich allerdings immer wieder frag - was finden die Leute an
> solchen Baukaestensystemen fuer GUIs so toll? Welchen Vorteil bringt
> es sich fuer die Konstruktion der GUI vom Quelltext zu loesen? Man
> muss ja nicht direkt in der WinApi programmieren, aber soviel zu
> tippen ist ja nun wxPython wirklich nicht. Dafuer entspricht der
> Quelltext dann auch den eigenen Konventionen...
Unter Windows werden in den meisten C/C++ programmen alle fenster außer
dem mainwindow in Resourcendateien abgelegt. Ich mache das auch so, nur
das das Mainwindow in wxPython ist und alle anderen über XRC geladen
werden. Sehr praktisch, da ich mit XRCed schnell mal kleine Details
ändern kann, ohne zu befürchten, dass mir der Code um die Ohren fliegt.

grüße,
Marek