[Fwd: Re: [Python-de] Entwicklungsumgebung]

Alexander 'boesi' Bösecke boesi.josi at gmx.net
Mit Jul 21 09:25:34 CEST 2004


Hi

Am 21.07.2004 08:08:32 schrieb querdenker:

> von boa war ich anfangs auch sehr angetan.
> Solange man "nur" Programme ohne GUI schreibt, geht es,
> wenn man allerdings Programme mit GUI schreibt, muss man wxPython 2.4 
> verwenden. Unter wxPython 2.5 startet boa nicht mehr.

Was hauptsaechlich an dem neuen Namespace liegt. Ist zwar nicht weiter
schwer, die Probleme aufzuloesen - nur ist das bei dem Projekt eine
Riesenarbeit, weil die GUI scheinbar direkt mit der Programmlogik
verwoben wurde. Und ausserdem isses immer scheisse in nem Quelltext
rumzupfuschen an dem man nicht selbst aktiv arbeitet. 
Und wenn ich mir das Datum des letzten Release anguck, scheint das
Projekt zudem eingeschlafen zu sein.

Was ich mich allerdings immer wieder frag - was finden die Leute an
solchen Baukaestensystemen fuer GUIs so toll? Welchen Vorteil bringt es 
sich fuer die Konstruktion der GUI vom Quelltext zu loesen? Man muss ja
nicht direkt in der WinApi programmieren, aber soviel zu tippen ist ja
nun wxPython[1] wirklich nicht. Dafuer entspricht der Quelltext dann
auch den eigenen Konventionen...

[1] als Beispiel und weils neben der WinApi das einzige ist was ich zur
Konstruktion von GUIs kenn

cu boesi


btw gibs hier noch jemanden, der zum programmieren ausschliesslich vim
verwendet? *g*
-- 
Ein sicherer Rechner steht ohne Netz und Strom in    #1671 : icq-intern
einem Schweizer Kellersafe, die Schwiegermutter  #73628288 : icq-extern
hält mit dem Nudelholz Wache vor der Kellertüre   boesi111 : aim
... Und sicher sind die Daten trotzdem nicht ...      i171 : reallife