[Python-de] mehrspaltige Listbox

Heiko Wundram heikowu at ceosg.de
Sam Jun 12 16:53:49 CEST 2004


Am Samstag, 12. Juni 2004 12:24 schrieb daniel.poelzleithner:
> Klar. aber mit qt wird das nichts, oder gibts freie pyqt bindings für
> windows ?

Für Windows gilt für PyQt genau die selbe Lizenz wie für Qt auch: Das 
bedeutet, Non-Commercial. Non-Commercial heisst in diesem Zusammenhang, dass 
Du Programme, die mit Qt und/oder PyQt entwickelt werden, nicht für Geld zur 
Verfügung stellen darfst, und auch kein Geld durch die Entwicklung bekommen 
darfst. Die Windows-Bindings an Qt-Non-Commercial findest Du auf der Homepage 
von PyQt.

Unter Linux gilt für PyQt wie für Qt die GPL. Das bedeutet, dass Du Programme, 
die Du mit PyQt schreibst, unter die GPL stellen _musst_, und Dich an die 
entsprechenden Restriktionen der GPL auch halten musst.

Wenn Du kommerziell entwickelst (entweder für Windows im allgemeinen, oder 
aber für Linux aber nicht auf Basis der GPL), musst Du Dir also:

1) eine Qt-Entwickler-Lizenz kaufen, und
2) eine PyQt-Entwickler-Lizenz kaufen.

Ich würd mich, wenn Du kommerziell entwickeln solltest (kommerziell ist in 
diesem Zusammenhang auch gemeint, dass Du für wenig Geld irgendetwas für ein 
Institut an einer Uni schreibst, etc.) erst mal über die genaue 
Lizenz-Politik schlau machen, bevor Du Dich für Qt entscheidest, weil da ca. 
800,- € an Lizenzkosten drinstecken, bevor man anfangen darf zu entwickeln.

Daher gabs für mich immer nur eine Alternative: Nimm wxPython, das ist frei, 
auch für kommerzielle Nutzung. ;)

Heiko.