[Python-de] xterm-Ausgabe in PyTK

Marek Kubica gradamani at surfeu.de
Don Jun 3 19:28:02 CEST 2004


On Wed, 2 Jun 2004 11:30:12 +0200
Olaf 'Rübezahl' Radicke <olaf_rad at gmx.de> wrote:

> Das Problem kommt mir bekannt vor ;-)
> Mein Prog nutzt LateX. os.system gibt aber nur Erfolg oder Misserfolg
> zurück. Die Fehlermeldungen landen immer noch auf der Standartausgabe.
> Ich glaube der Weg über popen3() ist der richtige. Dann müsste man
> noch versehentliche "endlosausgaben" abfangen, wie es der Befehl
> 'top' auslösen würde. Beim Text-Widget müsste man sich noch überlegen,
> ob man die Zeilenausgabe begrenzt, in dem man das älteste zu Gunsten
> des neueren raus wirft.
Ich nutze auch os.popen3 allerding wenn man nut stdin und stdout braucht
reicht auch os.popen2. Wenn due Rückgabewerte auch noch haben willst
muss du die popen funktionen aus dem modul popen2 nehmen, das geht aber
angeblich nur unter Unix.

> Ist PyTK das selbe wie Tkinter ?
Oder soll es PyGTK sein?

grüße,
Marek