[Python-de] Daten in Datei einfuegen

daniel.poelzleithner poelzi at poelzi.org
Don Apr 22 13:10:42 CEST 2004


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Alexander 'boesi' Bösecke wrote:

| Ok, macht wirklich nicht viel Sinn. Denkbar waere, das man an den
| Clustergrenzen Daten einfuegen koennte, aber da wuerde ja selbst ein
| ext2 fragmentieren...

Ext2 fragmentiert auch. Die Frage ist nur, wie stark. Es gibt meines
wissens nach nur reiser4 welches sich selbst deframentiert. Alle
modernen Dateisysteme fragmentieren halt weniger stark und der Einbruch
der Performance ist weniger schlimm, aber das ändert am Problem nicht.

Wenn du eine Datei Grö0e N anlegst, müssen N/BLOCKSIZE+C Blöcke
alloziert werden. Wenn die Datei vergrößert wird, müssen Blöcke
alloziert werden, auch wenn diese nicht in der nächsten Umgebung der
vorigen Blöcke liegen. Jedes Dateisystem hat dieses Problem. Zwar wird
in modernen Dateisystemen versucht immer so viel Platz zwischen den
Dateien zu lassen, daß es weniger problematisch ist, aber mit der Zeit...
Reiserfs4 besitzt dafür eine Art Daemon, den sogenannten Repacker. Er
defragmentiert das Dateisystem während der Rechner unbeschäftigt ist.

| Ich kann mich also nicht drauf verlassen, dass die obige Methode auf
| jedem Dateisystem funktioniert? Oder wovon ist das abhaengig?

Ich wüsste keines. Du kannst die grö0e auch am Anfang allozieren und
später beschreiben.


Gruß
~ Daniel

- --
nihil me cirumdat

.. . .. ... . . .. . ... . .. . ... . . .
pgp key @ http://files.poelzi.org/pgp.txt
ED80 E53D 5269 4BB1 1E73 3A53 CBF9 A421 0A7B 003D
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.2.4 (GNU/Linux)
Comment: Using GnuPG with Debian - http://enigmail.mozdev.org

iD8DBQFAh6gwy/mkIQp7AD0RAuhrAKCY0mhT/WaV5uLUjbB2/qUMj01u2gCgrE9G
ejiOF81JoEs6ACSwChT3ZTc=
=8xtM
-----END PGP SIGNATURE-----