[Python-de] Re: Alptraum Unicode

Olaf 'Ruebezahl' Radicke olaf_rad at gmx.de
Fre Dez 26 22:00:46 CET 2003


Am Freitag 26 Dezember 2003 21:29 schrieb Olaf 'Ruebezahl' Radicke:
> Hi!
> Langsam kriege ich eine Krise!
> Wenn mein Code nicht schon so Komplex währe (ca. > 6000 Zeilen), würde
> ich ein paar Code schnipsel schicken.
> Was ich schon an Zeit verplempert habe, Unicode-Fehler zu finden!!!
> Das ist bei Python wie Blindflug. Man weis erst was man vor sich
> hat( ASCII/uni-Code), wenn es Ärger gibt. In meinen Prog wir ziemlich
> heftig zwischen LaTeX, SQL und XML hin und her geparst. Ich muss
> immer mit Sonderzeichen rechnen aber ich weis nie - wirklich - ob
> die Codierung gerade eindeutig ist oder nicht. Das Leben mit Python
> währe um einiges einfacher, wenn ein Unicode-String eine Klasse
> (bzw. Typ) währe.  Ich bin gerade dazu gezwungen "Bananen-Software"
> (reift beim Kunden) zu hacken, weil ich garnicht soviel Test schreiben
> kann, um sich zu sein, das überall im Code schon mal ein Sonderzeichen
> durchgelaufen ist, wo mal eins durch laufen könnte.
>
> Sorry für die "Abkotz-Mail" aber ich musste mir mal Luft verschaffen...
>
> Hat sich von euch schon mal Mono/C# an gesehen? Finde ich
> sehr spannend.