[Fwd: Re: [Python-de] Wer nicht fragt, bleibt dumm]

Olaf 'Ruebezahl' Radicke olaf_rad at gmx.de
Die Nov 25 17:00:48 CET 2003


Wieder mal die falsche Adresse...

-----Weitergeleitete Nachricht-----

From: Olaf 'Ruebezahl' Radicke <olaf_rad at gmx.de>
To: Axel Bringenberg <A.Bringenberg at srz-berlin.de>
Subject: Re: [Python-de] Wer nicht fragt, bleibt dumm
Date: 24 Nov 2003 23:05:03 +0100

Am Mon, 2003-11-24 um 18.29 schrieb Axel Bringenberg:

> Hat jemand ein Beispiel für mich, das bei 1.5.2 und älter "falsche" 
> Ergebnisse liefert?

Nein, aber eine "Robinsoade":

Angenommen du schreibst ein Programm mit(bzw. für)
Geldbeträge. Wenn du dann riesige Summen mit Kommerzahlen
verrechnest und Python eifrig auf und ab rundet wird das
Ergebnis immer ungenauer ohne das du verstehst warum.
Denn kann es passieren das wenn du eine Durchschnittssumme
errechnest ein mal mit und ein mal ohne Zwischenschritte,
ein anderes Ergebnis herauskommt. Um so früher Python
auf und ab rundet um so ungenauer das Ergebnis. 

Was tun?
Nicht in Euro-Komma-irgendwas rechnen sondern in Cent
Komma Null. Bzw. bei der Tankstelle in 1/10 Cent und
bei der Bank mit 1/100 oder 1/1000 Komma-Null rechnen
und erst zum Schluss zurück rechnen. Aber so bald eine
Kommerzahlen dabei ist, kann das Ergebnis abweichen.

MfG
Olaf    
-- 
===================================================
"Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren sie mich
nicht mit Tatsachen!"
                          Unbekannt.
===================================================
-- 
===================================================
"Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren sie mich
nicht mit Tatsachen!"
                          Unbekannt.
===================================================