[Python-de] iX auf Anti-Python-Kurs?

Georg Mischler schorsch at schorsch.com
Son Okt 19 21:36:36 CEST 2003


Dinu Gherman wrote:

> Verschwoerungstheorien hin oder her, dass der Artikel solche Le-
> serbriefe hervorbringt, wundert mich nicht sonderlich. Das sie
> hingegen auch abgedruckt werden, wundert mich schon.
>
> Nun weiss ich aus eigener (iX-) Erfahrung, das der eigene Leser-
> brief vollkommen sinnentleert abgedruckt werden kann, was dann
> unter redaktionellen Kuerzungen laeuft, aber in dem Fall war mir
> das dann doch zuviel.
>
> Dementsprechend habe ich kurzerhand mein Abo ab-borniert (danke
> Christian fuer diese kollaborative Sprachschoepfung!). Kurze Email
> an abo at ix.de und/oder aboservice at saz.net genuegt.


Jede vernuenftige Zeitschrift hat ein Interesse daran, einen
moeglichst breiten Querschnitt aus den eingesandten Leserbriefen
abzudrucken, insbesondere derjeniger, welche *nicht* die Meinung
der Redaktion wiederspiegeln.

Was du offenbar erwartest, ist eine Zensur durch die IX-Redaktion
bei Leserbriefen, welche nicht *deine* Meinung wiederspiegeln.
Wer ist da nun borniert?

Die Tatsache, dass gerade auch ein solcher Leserbrief abgedruckt
wird, wuerde ich eher als Qualitaetsmerkmal der Zeitschrift
werten, und nicht als Grund fuer eine Abo-Kuendigung (wenn ich
sie denn abonniert haette).

Damit hat naemlich der intelligente Leser die Moeglichkeit, sich
selber ein Bild davon zu machen, was andere Menschen so denken.
Und fuer die meisten dieser intelligenten Leser ist ja auch ohne
Kenntnis der Hintergruende leicht auf Anhieb zu erkennen, dass
der zitierte Text nicht fuer bare Muenze genommen werden darf. Es
besteht also wenig Gefahr, dass der Verbreitung von Python damit
grosser Schaden zugefuegt wird.


-schorsch

-- 
Georg Mischler  --  simulations developer  --  schorsch at schorsch com
+schorsch.com+  --  lighting design tools  --  http://www.schorsch.com/