[Python-de] py2exe und die Relevanz der pythonXX.dll Namensgebung

Gerson Kurz Gerson.Kurz at t-online.de
Fre Sep 5 21:51:03 CEST 2003


Heute habe ich auf einem Rechner ein altes Pythonprojekt von mir mit py2exe
als NT-Dienst übersetzt. Nix ging: es lies sich übersetzen (mit ewig vielen
Warnings wegen der Konstanten und der ümläutä - worüber gesondert zu lästern
wäre). Langer (1 Stündiger) Suche kurzer Sinn:

run_srv.exe aus dem py2exe-Setup für Python2.3 verlinkt auf die
PyWinTypes22.dll, welche auf die python22.dll verlinkt, welche sich mit der
python23.dll nicht so recht verträgt.

Also sourcen laden und "setup.py build" versuchen -> brauchst du PYWIN32
Sourcen. Die Pywin32 sourcen sind riesig & ich genervt, also habe ich
einfach per Hexeditor die Referenz von pywintypes22.dll auf pywintypes23.dll
gepatched und voila - alles geht.

So habe ich das schon mehrfach gemacht (z.B. um PIL in 2.3 benutzen dank
"The Free Hexeditor" ;). Wer kann mir bitte nochmal erklären, warum man auf
die ***ZENSIERT*** Idee mit "pythonxx.dll" kam (die mir so aus keinem
anderen NT-Projekt bekannt ist und, so leid es mir tut, ich kenne das eine
oder andere NT-Projekte seit 1994) ???

DLLs linkt man *dynamisch*, d.h. man kann auch zur Laufzeit ermitteln, ob
'ne Funktion da ist oder nicht. Und structs haben ein Size-Element. Die
Win32-DLLs haben ja auch seit Menschengedenken die gleichen albernen Namen
und wachsen mit jedem neuen Release um neue Funktionen.

Ansonsten habe ich gestern & heute mal wieder prima Python-Erfolgserlebnisse
gehabt: Danke, beste Programmiersprache der Welt!