[Python-de] OpenOffice mit Python automatisieren

Gerhard Häring gh at ghaering.de
Fre Jul 25 15:24:45 EDT 2003


Stefan J. Betz wrote:
> Am Tue, Jul 22, 2003 at 08:34:14PM +0200, Gerson Kurz schrieb:
> 
>>Ich habe mir heute - natürlich! - den 1.1 RC von OOo runtergeladen (auch
>>wenn ich ja sonst wenig MS-Produkte verschmähe, finde ich OOo klasse). Und,
>>guckst du "individuelle Installationsoptionen", gibt es da
>>Python-Integration über UNO. Das musste ich natürlich gleich angucken - und,
>>oh graus, es ist Schrott!
> [...]
>>3) Das OOo API ist dermaßen Schrott, es könnte eine Bravo-Hits-CD sein!
>>Schaust du dir das Tutorial an:
>>
>>http://udk.openoffice.org/common/man/concept/unointro.html

Keine Ahnung warum das mit UNO wieder sein musste, wo es alle Features 
in CORBA schon geben sollte.

Da ich schon mal mit CORBA zu tun hatte, kann mich diese Seite jetzt 
noch nicht abschrecken ;-)

>>Die Pythonanbindung macht das ganze auch nicht lesbarer. Guckst du dir
>>"HELLO WORLD" auf der PyUNO Tutorialseite an:
>>
>>http://udk.openoffice.org/python/python-bridge.html

Das schaut in der Tat "etwas" komplizierter aus als die MS-Office 
Schnittstelle ...

> [...] Aber bitte meckere nicht über die Arbeit anderer Leute.

Stefan, schau mal http://www.p-nand-q.com/download.html an ;-)

Ausserdem ist IMO Polemik manchmal auch ganz nützlich.

>>Naja, "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen", hoffen wir auf eine bessere
>>Version in der Zukunft. [...]

Evtl. kann man mit der API besser leben, wenn man einen Python-Wrapper 
für eine vereinfachte API baut. Freiwillige vor ;-)

Ich glaub eher nicht, dass die mittelfristig UNO wegschmeissen werden 
oder stark vereinfachen :-/

-- Gerhard