[Python-de] Re: XML, Umlaute, Unicode, Projektorganisation, RPC, MPUC - Wer bietet mehr?

Stefan J. Betz stefan_betz at gmx.net
Mit Jul 23 20:04:45 EDT 2003


Am Wed, Jul 23, 2003 at 06:26:41PM +0200, Thomas Heller schrieb:
> Gerhard Häring <gh at ghaering.de> writes:
> > Thomas Heller wrote:
> >> Gerson.Kurz at t-online.de (Gerson Kurz) writes:
> >>> - Linux installieren
> >> Super Idee.
> >
> > Um weniger Charset-Probleme zu haben? ROTFLMAO.
> 
> Um jetzt mal von Gersons Tutorial etwas wegzugehen: Wie schreibt man
> denn nun tatsächlich Umlaute in Python-Quellcode damit es funktioniert?
> 
> Nach dem was ich bis jetzt verstanden habe:
> 
> -----
> # -*- encoding: latin-1 -*-
> 
> dumb = u"blöd"
> -----
> 
> Das sollte dann in 2.2 und in 2.3 richtig sein, und auch unabhängig
> davon was als default encoding eingestellt ist, oder? Für koreanische
> Zeichen bleibt dann wahrscheinlich nur die als Escape einzugeben (obwohl
> *ich* das Problem garnicht habe).

Komisch ich verwende Python 2.1 (von Debian Woody) und bei mir geht das so:
>>> string = "ü"
>>> print string
ü
>>> "ä"
'\xe4'

Ich weis allerdings net warum das bei mir geht... Damit hab ich mich
aber eigentlich auch net weiter befasst, da es ja bei mir geht (wenn was
geht sollte ja alles i.o. sein oder?)

mfg Betz Stefan
-- 
Profitip No. 413:
Zeit sparen durch Rebooten im Hintergrund.
Man will ja nicht jedesmal die Arbeit unterbrechen...
stefan at athlon.hornynet:~$ reboot &
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde geschreddert...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 248 bytes
Beschreibung: nicht verfügbar
URL         : http://starship.python.net/pipermail/python-de/attachments/20030723/63d38574/attachment.bin