[Python-de] RE: XML, Umlaute, Unicode, Projektorganisation, RPC, MPUC - Wer bietet mehr?

Gerson Kurz Gerson.Kurz at t-online.de
Mit Jul 23 18:03:39 EDT 2003



> Hm. Gibts eigentlich mehrere ö's (ich stell mich jetzt mal ganz dumm)?

http://p-nand-q.com/python/unicode_faq.html,

abschnitt "Unicode in Python"

print """

Bevor wir einsteigen, gleich drei Warnungen für Windowsbenutzer.

- Pythonwin ist eine prima Python-IDE, die aber (zumindest in der aktuellen
Version - build 150) Probleme mit Unicode-Zeichen hat, die direkt eingegeben
werden (im Quelltext, oder im Interaktiven Fenster). Genauer, wenn man in
der interaktiven Shell ein "ü" eingeben will, ist beim ersten mal " Tippen
dieses Zeichen nicht sichtbar, aber gültig. Wenn man nochmal " tippt, damit
man das Zeichen sieht, ist das ein Syntaxfehler.

- Das cygwin-Python hat auch so seine Eingabeprobleme. Genauer, wenn man ein
ü tippt, passiert gar nichts.

- Leider hat auch die Win32-Console so seine Probleme mit Sonderzeichen.
Genauer, die Console arbeitet auch auf einem deutschen Windows NT mit der
Codepage 437, in der wie oben beschrieben die deutschen Umlaute anders
dargestellt werden als etwa in Notepad (das mit der Windows-ANSI-Codepage
arbeitet). (Das ist übrigens der Grund für folgendes: Wenn man im DevStudio
ein C++ Programm schreibt, das Umlaute per printf ausgibt, sind die Umlaute
in der Konsole nicht lesbar - weil sie in einer anderen Codepage dargestellt
werden).

Näheres zu der haarigen Unicode-Unterstützung von Win32 gibt es in einem
eigenen Kapitel, weiter unten. Um die folgenden Beispiele unter Windows
durchführen, gibt es drei Möglichkeiten:

- Erstellen eines Beispieltextes in Notepad, ausführen mit Python.
- Trotz aller Nachteile die Win32 Console-Version von Python einsetzen.
- Linux installieren

"""