[Python-de] XML, Umlaute, Unicode, Projektorganisation, RPC, MPUC - Wer bietet mehr?

Gerson Kurz Gerson.Kurz at t-online.de
Mit Jul 23 16:22:59 EDT 2003


Freunde,

1) Es gibt ein Minipapier von mir zum Thema: XML, Umlaute und Python.

http://p-nand-q.com/python/umlaute_in_xml.html

Kommentare willkommen.

2) Unser Büdong-Projekt wächst und gedeiht; ich bin allerdings mit der
Organisation der Quäldateien unzufrieden. Deshalb die Anfängerfrage:

Wie strukturiert Ihr denn größere Pythonprojekte?

- Wann ist der Einsatz von Modulen angezeigt?
- Werden die Module in lib\site-packages gepackt, oder in das
Projektverzeichnis?
- Welches Versionskontrollesystem bietet sich (unter Windows, beim SciTE)
an?
- Eure Erfahrungen mit Unittests?

3) Ich möchte eine RPC-Schnittstelle zwischen Python und Native-C++ im
Netzwerk haben. Sockets, klar. Es bieten sich folgende Möglichkeiten:

a) standardisiertes Protokoll (z.B. XMLRPC, Seife), mit Einsatz
entsprechender 3rd Party Libs in C++ und Python. (Lizenzfragen??? GPL darf
ich nicht benutzen). In diesem Fall spricht Python mit C++ über Sockets.

b) Eine pyd, die ein Pythonscript ausführt, welches mit besagter pyd
spricht. Vorteil: Python spricht mit Python übers Netz, es gibt nur eine
lokale Schnittstelle (die pyd eben) -> C++ Code minimiert, RPC-Protokoll
austauschbar.

4) MPUC: isch werde frühestens 0x44aa200 Millisekunden nach Mitternacht
erscheinen.