_[Python-de]_MUCPY_[was:_Wieder_mal:_Python_Stammtisch_in_München]

Robert Kuzelj robert_kuzelj at yahoo.com
Mit Jul 23 06:40:22 EDT 2003


> Wir schaffen es IMO so selten, *weil* es keinen festen Termin und 
> Intervall gibt. Und *weil* immer jemand das ganze anstoßen muss mit 
> anschließender Termindiskussion :-/
d'accor.
sicherlich wuerde es helfen, wenn zumindest die termindiskussionen
entfallen wuerden - was nicht unbedingt bedeutet, dass sich mehr
interessierte einfinden / dass sich ueberhaupt jemand einfindet.

> Sorry, aber das ist für mich eine *ganz* andere Schiene, und hat mit 
> einem Stammtisch rein gar nix mehr zu tun. Ich persönlich kann mich 
> ehrlich gesagt für so was auch nicht erwärmen.
a) ja, ist ne ganz andere schiene
b) ja, ist auch kein stammtisch mehr
c) musst dich nicht dafuer erwaermen

> >     mit einem geselligen bierabend werden
> >     wir keinen entscheider dazu bringen python zu evaluieren.
> DAS HAB ICH AUCH GAR NICHT VOR! Ich könnte jetzt noch lange schreiben 
> warum ich mit deinen restlichen Stichpunkten wenig bis gar nix anfangen 
> kann, möchte aber stattdessen einen konstruktiven Vorschlag machen:
nun, es war einfach ein vorschlag, der zumindest bisher auf eher
unfruchbaren boden gefallen ist (um nicht zu sagen auf wuestensand).

> Du bist von den Python Stammtisch-Leuten in München AFAIK derjenige, der 
> am meisten in dieser Enterprise [tm] Schiene zu tun hat. Wenn du 
> Advocacy betreiben willst, wäre es sicherlich sehr praktisch wenn du da 
> deine bisherigen Python-Sucess Stories mal zu Papier bringen würdest.
das ist _leider_ nur zum teil wahr. meine enterprise erfahrung ruehrt
vornehmlich (sehr zu meinem leidwesen) aus java projekten. ich hab zwar
schon kleinere python projekte erforlgreich durchgefuehrt aber nun wirklich
nix was den moniker enterprise rechtfertigen wuerde.

was den aspekt einer python success story angeht - wozu? um sie ins
netz zu stellen? eine tote seite mehr! nein, ich bin ueberzeugt
man kann die leute immer noch am effektivsten persoenlich ansprechen
(face to face) - auch in zeiten von internet, email, ircs. 
wenn man sich ausserdem noch eines vehikels bedienen kann das darueber 
hinaus eine groesseres publikum hat, dass sich vieleicht gar nicht fuer 
python interessiert aber dem man klar machen kann: hallo uns gibt es und 
wir koennen ganz tolle sachen...

> Es gibt für dieses Thema auch eine internationale Mailing Liste: 
> http://pythonology.org/mailman/listinfo/marketing-python die für dich 
> interessant sein könnte.
das ist wie bereits angedeutet nicht mein ziel. ich will python nicht bei
personen bejubeln, die es eh schon kennen, sondern eben bei welchen, die
es vieleicht gar nicht auf dem radar haben.

> Ausserdem könntest du vielleicht aus einer Python Success Story einen 
> Artikel für z. B. die iX machen.
auch da wieder die frage: wozu? ich will keinen techie ueberzeugen. der
ist entweder so verbohrt, dass er sich nicht vorstellen kann wie eine
untypisierte sprache ueberhaupt funktionieren kann oder er hat schon
eine untypiesierte sprache und weiss dass es definitiv keinen 
offensichtlichen weg gibt (oder glaubt das zumindest) oder ich renn 
offene tueren ein.
da waeren publikationen mit viel management geschwaffel in der
computerwoche oder computerzeitung schon wesentlich interessanter. oder
auch in spezial publikationen fuer BI, CRM oder ERP etc.

aus meiner ganz persoenlichen erfahrung kann ich nur sagen: vorschlaege
meinerseits zum einsatz von python werden eher in die kategorie "also
eins muss man zugeben, der kerl hat wirklich humor" eingeordnet.
die wenige male wo ich python einsetzen konnte war es immer so,
das den verantwortlichen so der kittel gebrannt hat, dass sie sich auf
jeden vorschlag eingelassen haetten. haette ich behauptet, dass das 
schlachten eines hammels und anschliessendes bemalen des bodens mit blut
in form eines pentagrams hilft (und ausserdem sei mein name gandalf), so
waer das auch angenommen worden.

python fehlt im augenblick die schlagkraft um an "entscheidenden" stellen
als ernsthafte loesung wahrgenommen zu werden. das liegt sicherlich
auch daran, dass es eben nicht genuegend dollares gibt um python weiter
zu pushen - aber fehlende dollars kann man auch auf andere arten und 
weisen ausgleichen. eine funktionierende community vor ort ist bestimmt
eine davon (auch wenn mir klar ist, dass es nicht die einzige ist).

ciao robertj

=====
-----------------------------------------------------------
Robert Kuzelj         tel 0177 5302230
Gaissacherstrasse 7   81371 Muenchen         

the trinity of desirables of (software) architecture:
firmitas, utilitas, venustas (marcus vitruvius 20 bc)
strength, utility, beauty