[Python-de] Hilfe beim RPM bauen

Gerhard Häring gh at ghaering.de
Wed May 21 19:32:49 EDT 2003


Achim Domma (ProCoders) wrote:
>>Ich kenn mich da halbwegs aus - hab früher viel RPMs gebaut, Python,
>>PostgreSQL & omniORB für SuSE 7.x gepackt, usw :-)
> 
> Das hört sich gut an! :-) Das System von Gentoo gefällt mir sehr gut, aber
> wie jemand sagen kann, daß RPMs besser funktionieren als Windows Installer
> ist mir bis heute unklar.
> 
>>Bei mir zu Hause hab
>>ich aber vor kurzem das letzte RPM-basierte System abgeschafft, jetzt
>>gibt's nur noch Debian (& FreeBSD).
> 
> Ich hab' auch nichts gegen Packete für Debian! ;-)

Sollte nicht schwierig sein, da Boost & Konsorten für Debian schon 
gepackt sind. Wenn du faul bist, kannst du bei Debian auch einen RfP 
(Request for Packaging) bug report einschicken ;-) Wenn das Paket 
interessant ist, wird es irgendwann auch mal jemand für Debian verpacken :-)

>>Man sollte auch auf Gentoo RPM installieren können. Dann schaun wir mal
>>weiter :-)
> 
> Ja, aber die ganzen Distributionen haben das Zeugs doch in verschiedenen
> Verzeichnissen und verschiedene libcs, oder? 

Ja. Und oft gibt es wahrscheinlich für Boost::Python keine Pakete.

> Ich glaub' ich hab' RPM einfach
> nicht verstanden!? Wenn ich auf meinem Gentoo mit gcc3.2 und meiner libc
> compilieren, dann nützt das einem Suse 7.x User doch wenig, oder?

Korrekt. Er kann jedoch evtl. sich das Source-RPM schnappen und ein "rpm 
--rebuild", "rpm -b /path/to/mypkg.spec" oder was in der Art anstoßen, 
um sich RPMs für *seine* Distribution zu backen.

Die Binaries werden in jedem Fall nur auf wenigen Systemen laufen. 
Insebesondere wg. der unterschiedlichen C++-ABIs.

-- Gerhard




More information about the Python-de mailing list