[Python-de] Listen und wxTreeCtrl

Andreas Kaiser listen at vocote.de
Wed May 7 09:06:03 EDT 2003


Hallo Achim,

Am Dienstag, 6. Mai 2003 20:20 schrieb Achim Domma \(ProCoders\):
> > Das Problem ist der Schritt vom Ergebnistupel zu einer Liste,
> > welche einfach
> > in einem wxTreeCtrl zu verarbeiten ist. Desweiteren ist vorher
> > nie bekannt,
> > wie tief die Hierarchie gestaffelt ist und wieviele Knoten auf
> > dem obersten Level liegen.
>
> Hi Andreas,
>
> meiner Meinung nach ist deine Fragestellung ungeschickt. Was hast du denn
> genau vor? Wenn es sich um relativ wenige Daten handelt, kannst du den
> Baum rekursiv aufbauen da die Performance dann ziemlich egal sein dürfte.

Die Datenmenge ist gering. Der Ergebnisdatensatz der Abfrage beinhaltet max. 
500 Datensätze, normal sind ca. 20.
Ich möchte eine rekursive Lösung anwenden. Die Performance sollte dabei im 
erträglichen Rahmen liegen.

> Oder du baust die Struktur im Speicher auf und füllst den Baum dann. Hast
> du aber eine beliebig tiefe Struktur mit sehr vielen Daten, würde ich den
> Baum garnicht ganz füllen, sondern die Daten on-the-fly einfügen.
> Wenn's wirklich Performance kritisch ist, wäre der beste Weg warsch. eine
> Mischlösung. Dazu müßtest du aber die Struktur der Tabelle ändern, und
> das willst du ja nicht.

Von wollen kann keine Rede sein, das DB-Layout ist eine Vorgabe, ich kann 
daran nichts ändern.

Grüße
Andreas





More information about the Python-de mailing list