[Python-de] Re: Python-de digest, Vol 1 #651 - 13 msgs

Wolfgang Teschner wtr at hannover.sgh-net.de
Thu Apr 10 09:33:35 EDT 2003


On Mon, 07 Apr 2003 08:23:00 -0400, you wrote:

>Send Python-de mailing list submissions to
>	python-de at python.net
>
>To subscribe or unsubscribe via the World Wide Web, visit
>	http://python.net/mailman/listinfo/python-de
>or, via email, send a message with subject or body 'help' to
>	python-de-request at python.net
>
>You can reach the person managing the list at
>	python-de-admin at python.net
>
>When replying, please edit your Subject line so it is more specific
>than "Re: Contents of Python-de digest..."
>
>
>Today's Topics:
>
>   1. Re: Kleine Aufgabe, =?iso-8859-1?q?gro=DFe?= Wirkung (Stephan Diehl)
>   2. Re: Kleine Aufgabe, =?ISO-8859-1?Q?gro=DFe_Wirkung?= (Christian Tismer)
>   3. =?ISO-8859-1?Q?Re=3A_=5BPython-de=5D_Re=3A_=5BPython-de=5D?=
>       =?ISO-8859-1?Q?_Kleine_Aufgabe=2C_gro=DFe_Wirkung?= (Christian Tismer)
>   4. Re: Kleine Aufgabe, =?iso-8859-1?q?gro=DFe?= Wirkung (Stephan Diehl)
>   5. Mathematische Module-Kombinationen und Varianten (Josef Cihal)
>   6. Re: Kleine Aufgabe, =?ISO-8859-1?Q?gro=DFe_Wirkung?= (Michael Janssen)
>   7. =?ISO-8859-1?Q?Re:_[Python-de]_Kleine_Aufgabe,_gro=DFe_Wirkung?= (Dinu Gherman)
>   8. Re: Mathematische Module-Kombinationen und Varianten (python-lists at duerer-sinclair.de)
>   9. AW: [Python-de] Mathematische Module-Kombinationen und Varianten (Josef Cihal)
>  10. Re: Kleine Aufgabe, =?ISO-8859-1?Q?gro=DFe_Wirkung?= (Christian Tismer)
>  11. AW: [Python-de] Mathematische Module-Kombinationen und Varianten (Josef Cihal)
>  12. Re: Kleine Aufgabe, =?ISO-8859-1?B?Z3Jv32U=?= Wirkung (Fritz Cizmarov)
>
>--__--__--
>
>Message: 1
>From: Stephan Diehl <stephan.diehl at gmx.net>
>To: python-de at python.net
>Subject: Re: [Python-de] Kleine Aufgabe, =?iso-8859-1?q?gro=DFe?= Wirkung
>Date: Mon, 7 Apr 2003 09:08:19 +0200
>Reply-To: python-de at python.net
>
>def comp(tree,f):
>    mylist = [tree]
>    for item in mylist:
>        if item is None:continue
>        if f(item[0]):return item
>        mylist.extend(item[1:])
>
>if __name__ == '__main__':
>    def func(test):
>        return lambda x:x==test
>    print comp(t,func(9))
>
>Ich habe aber eine Nacht drüber geschlafen :-)
>
>Stephan
>
>On Sonntag, 6. April 2003 05:50, Christian Tismer wrote:
>> Liebe Python-de Liste,
>>
>> wie Ihr wißt, arbeite ich mit meinem Stackless-Zeug zur Zeit
>> fü IronPort. Die haben kürzlich neue Bewerber mit einer
>> nicht ganz trivialen Aufgabe getestet und sind zu einem bestürzenden
>> Ergebnis gekommen: Nicht eine Sau konnte den Test bestehen!
>>
>> Nun bin ich ja als Schweinepuckel bekannt, und habe mir gedacht,
>> da mach' ich doch mal den gleichen Test mit den Hirnies aus
>> Python-de, mal sehn, wer was kann und wer nicht.
>>
>> Die Aufgabe ist eigentlich nicht wirklich schwer und sollte
>> für jedermann lösbar sein, der ein paar algorithmische
>> Grundlagen drauf hat und diese auch anzuwenden weiß.
>> (Auf weia, jetzt seit Ihr schon total sauer und auf 180,
>> aber das wollte ich ja auch so erzeugen :-))
>>
>> Also, jetzt geht's los: Gegeben ist ein unsortierter Baum.
>> Den sollt Ihr "breadth-first" durchsuchen, linear, also es ist
>> gar kein Such-Problem, einfach nur eine Frage der richtigen
>> Reihenfolge. Die Knoten des Baums sehen beispielsweise so aus:
>>
>>              1
>>      2               3
>>   4      5       6       7
>> 8 9   10 11   12 13   14 15
>>
>> Was man tun soll, ist, diese Knoten in der durch die Zahlen
>> angegebenen Reihenfolge zu durchsuchen. Der Vorschlag ist,
>> eine Testfunktion zu übergeben, welche versucht, den richtigen
>> Knoten zurückzugeben. Ich empfehle, ein print-Statement
>> einzubauen, welches verifiziert, daß Ihr wirklich in der
>> vorgegebenen Reihenfolge sucht.
>>
>> Der Einfachheit halber gebe ich hier einen Test-Baum vor, der
>> trivialerweise die Knotennummern in dieser Reihenfolge
>> enthält. Das ist zwar nicht der generelle Fall, aber für das
>> Beispiel völlig ausreichend.
>>
>> Hier der Beispiel-Baum: [value, child1, child2]
>>
>> t = [1,
>>       [2,
>>        [4,
>>         [8, None, None],
>>         [9, None, None]],
>>        [5,
>>         [10, None, None],
>>         [11, None, None]]],
>>       [3,
>>        [6,
>>         [12, None, None],
>>         [13, None, None]],
>>        [7,
>>         [14, None, None],
>>         [15, None, None]]]]
>>
>> Jetzt bin ich wirklich gespannt, ob die Deutsche
>> Informatik-Grundausbildung effektiver ist als die Amerikanische.
>> Leute, die die Lösung schon wußten, bitte ich, sich zurückzunehmen.
>> Ich muß zu meiner Schande gestehen, ich habe (nach einer dicken
>> Fete, allerdings) glatt eine Viertelstunde für die Lösung
>> gebraucht.
>> Sie ist 9 Zeilen lang, und ich habe mir danach eine mit 7 Zeilen
>> ansehen müssen, die zwar etwas länger rechnet, aber in der Tat
>> etwas besser ist. Wie auch immer, jeder Lösung in der Größenordnung
>> ist akzeptabel.
>>
>> Ich habe eine neue Firma gegründet, centera.de . Diese Firma wird
>> Software-Lösungen aller Art bearbeiten, mit Präferenz auf
>> Python, versteht sich. Wer obiges Problem in etwa in meiner Zeit
>> lösen konnte, kann sich da mal gerne mal bei mir vorstellen.
>> Ich brauche gute Leute, die auf Consulting-Basis mit mir arbeiten
>> möchten.
>>
>> Sollten sich genügend viele finden, die mit dieser Aufgabe
>> substantielle Probleme haben, schlage ich hingegen folgendes
>> vor: Ich biete Euch ein "Coaching" an, bei dem intensiv mehrere
>> Wochen lang geübt wird, solcherart Probleme zu lösen.
>> Die hierbei geforderte Problemlösungsstrategie ist genau das, was
>> die Informatik-Ausbildung hier und in anderen Ländern konsequent
>> versäumt zu lehren und zu vermitteln. Zumindest war dies mein
>> erster, niederschmetternder Eindruck nach dem Bericht von
>> IronPort.
>> Also, wer braucht eine Ausbildung als "Problemlöser"?
>>
>> ciao -- chris
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 2
>Date: Mon, 07 Apr 2003 11:48:48 +0200
>From: Christian Tismer <tismer at tismer.com>
>To:  python-de at python.net
>Subject: Re: [Python-de] Kleine Aufgabe, =?ISO-8859-1?Q?gro=DFe_Wirkung?=
>Reply-To: python-de at python.net
>
>Stephan Diehl wrote:
>> def comp(tree,f):
>>     mylist = [tree]
>>     for item in mylist:
>>         if item is None:continue
>>         if f(item[0]):return item
>>         mylist.extend(item[1:])
>> 
>> if __name__ == '__main__':
>>     def func(test):
>>         return lambda x:x==test
>>     print comp(t,func(9))
>> 
>> Ich habe aber eine Nacht drüber geschlafen :-)
>
>Super.
>Und ich hatte auch länger drüber nachgedacht,
>bis ich mich dann 'ne Viertelstunde vor die Kiste
>gehockt habe. Ich kannte das Problem wirklich nicht,
>habe keine Informatik-Grundausbildung in dem Sinne.
>
>ciao - chris
>
>-- 
>Christian Tismer             :^)   <mailto:tismer at tismer.com>
>Mission Impossible 5oftware  :     Have a break! Take a ride on Python's
>Johannes-Niemeyer-Weg 9a     :    *Starship* http://starship.python.net/
>14109 Berlin                 :     PGP key -> http://wwwkeys.pgp.net/
>work +49 30 89 09 53 34  home +49 30 802 86 56  pager +49 173 24 18 776
>PGP 0x57F3BF04       9064 F4E1 D754 C2FF 1619  305B C09C 5A3B 57F3 BF04
>      whom do you want to sponsor today?   http://www.stackless.com/
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 3
>Date: Mon, 07 Apr 2003 11:59:54 +0200
>From: Christian Tismer <tismer at tismer.com>
>To:  python-de at python.net
>Subject: [Python-de] =?ISO-8859-1?Q?Re=3A_=5BPython-de=5D_Re=3A_=5BPython-de=5D?=
> =?ISO-8859-1?Q?_Kleine_Aufgabe=2C_gro=DFe_Wirkung?=
>Reply-To: python-de at python.net
>
>Mark Zöltsch wrote:
>...
>
>> Ich braeuchte Coaching wie ich deine Alptraum Attacken ueberlebe!
>
>Huii, jetzt geht's ja ab hier... :-)
>
>> Nach diesem PERL SP April Joke und nach eine unruhigen Nacht hab ich 
>> mich doch noch drangehockt und hoffe alle Fragen damit erledigt 
>> zu haben...hoffe keine brachialen Fehler gemacht zu haben in diesen fruehen
>> Stunden, hoffe ebenfalls das du Stackless bald fertig hast (Utopie?), ich endlich 
>> mich mal dran mach Channels und Tasklets zu verstehen und ueberhaupt meine 
>> Diplomarbeit darueber (unter anderem) fertig zu kriegen :)
>
>Staun! Bin platt.
>Also, an Stackless 3.0 arbeite ich täglich, suche
>Fehler im neuen Frame-Pushing-Protokoll, aber
>es funktioniert alles wie bei 2.0 (was kaputt ist,
>checke ich immer "abgeschaltet" ein). Eigentlich könnte
>ich es längst 3.0 nennen und freigeben. Habe zur Zeit
>nur viel zu tun und habe Angst vor dem Feedback,
>welches das lostreten wird. Also implementiere ich noch
>3 Wochen oder so.
>Aber Du kannst es benutzen und mir Löcher in den
>Bauch fragen, Erweiterungsvorchläge machen, selber
>Code posten, alles ist drin.
>Fertig? Nein, das Stackless überhaupt einmal richtig
>fertig wird, hatte ich eigentlich nicht vor. :-)
>
>> Ich sag ja du bist mein Alptraum in letzter Zeit... ;)
>
>[sehr schöne Lösung!]
>...
>
>> SEE yA
>
>Guter Vorschlag. Wenn Du tatsächlich eine Diplomarbeit in
>der Richtung machst, sollten wir uns mal treffen.
>Wann und wo?
>
>> PS Hat jemand einen Crashkurs-Link fuer Channels und Tasklets?
>
>Also, ich habe davon über meine Kontakte zu Plan9-Leuten
>gehört, mich dann in Alef, Occam und Limbo eingelesen,
>und meine Channels sind weitgehend mit Limbo im Hinterkopf
>entstanden, obwohl sie (leider) noch primitiver sind.
>Was fehlt sind Multi-Channel-Waits, bei denen ich ganz
>gehörig bei FreeBSE's KQueue-Konzept abgucke.
>
>ciao - chris
>
>-- 
>Christian Tismer             :^)   <mailto:tismer at tismer.com>
>Mission Impossible 5oftware  :     Have a break! Take a ride on Python's
>Johannes-Niemeyer-Weg 9a     :    *Starship* http://starship.python.net/
>14109 Berlin                 :     PGP key -> http://wwwkeys.pgp.net/
>work +49 30 89 09 53 34  home +49 30 802 86 56  pager +49 173 24 18 776
>PGP 0x57F3BF04       9064 F4E1 D754 C2FF 1619  305B C09C 5A3B 57F3 BF04
>      whom do you want to sponsor today?   http://www.stackless.com/
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 4
>From: Stephan Diehl <stephan.diehl at gmx.net>
>To: python-de at python.net
>Subject: Re: [Python-de] Kleine Aufgabe, =?iso-8859-1?q?gro=DFe?= Wirkung
>Date: Mon, 7 Apr 2003 12:16:55 +0200
>Reply-To: python-de at python.net
>
>
>> Und ich hatte auch länger drüber nachgedacht,
>> bis ich mich dann 'ne Viertelstunde vor die Kiste
>> gehockt habe. Ich kannte das Problem wirklich nicht,
>> habe keine Informatik-Grundausbildung in dem Sinne.
>
>Wie man sieht, sind wir Mathematiker eben vielseitig einsetzbar :-)
>
>>
>> ciao - chris
>
>Stephan
>
>
>--__--__--
>
>Message: 5
>From: "Josef Cihal" <josef.cihal at irm.at>
>To: "PYTHON MAILING" <python-de at python.net>
>Date: Mon, 7 Apr 2003 12:27:08 +0200
>Subject: [Python-de] Mathematische Module-Kombinationen und Varianten
>Reply-To: python-de at python.net
>
>
>Gibt es ein Modul in Python ,
>der mit Kombinationen und Varianten einfach arbeiten kann?
>
>z.B.
>
>ich h=E4tte gerne W=F6rter mit der L=E4nge 3 die folgende BUchstaben enth=
>alten
>d=FCrfen:
>
>Buchstaben:
>
>abcd123
>
>
>Ergebnisse:
>abc,
>abd,
>...
>danke
>f=FCr jede Idee
>josef cihal
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 6
>Date: Mon, 7 Apr 2003 13:25:29 +0200 (CST)
>From: Michael Janssen <Janssen at rz.uni-frankfurt.de>
>To:  <python-de at python.net>
>Subject: Re: [Python-de] Kleine Aufgabe, =?ISO-8859-1?Q?gro=DFe_Wirkung?=
>Reply-To: python-de at python.net
>
>On Sun, 6 Apr 2003, "Martin v. L=F6wis" wrote:
>
>> Typisches Beispiel: Ein Dateibaum. Wurzelverzeichnis (C:\, oder /),
>
>danke
>
>> Es war eine Aufgabe aus nem Bewerbungstest (das war doch deutlich
>> gesagt, oder?)
>
>Stimmt. Deshalb bin ich auch davon ausgegegangen ;-)
>
>> Sie ist allerdings weder unl=F6sbar noch nicht vern=FCnftig
>> l=F6sbar. Es gibt einen "=FCblichen" L=F6sungsweg, den man entweder kennt=
> oder
>> sich ableiten kann.
>>
>> Es ging bei diesem Test *nicht* um ein echtes Problem, sondern vielmehr
>> die Schaffung von Datenstrukturen, um alle Knoten systematisch zu
>> betrachten. Wichtig ist dabei, dass sich dieses Problem nicht (alleine)
>> durch Rekursion l=F6sen l=E4sst (anders als die Tiefe-zuerst-Suche).
>> Getestet wurde also, ob beim Kandidaten die Erkenntnis vorhanden war,
>> das Algorithmen und Datenstrukturen austauschbar sind.
>>
>>  > Weil ich mich als open source Programmierer f=FChle,
>> > brauch ich sowas nicht und w=FCrde eher t neu implementieren als mir =
>=FCber
>> > dessen Sortierung den Kopf zu zerbrechen.
>>
>> D=FCrfen open source Programmierer keine wissenschaftlichen Methoden
>> verwenden?
>
>Tja, wenn man mich so fragt: Na gut!
>
>Was ich meinte ist, dass die Aufgabe t wie angegeben zu durchsuchen (wobei
>ich - um den Spott selbst =FCber mich auszugie=DFen, bevor es wer anders tu=
>t -
>v=F6llig verpeilt hatte was mit "Testfunktion, welche versucht, den
>richtigen Knoten zur=FCckzugeben" gemeint war und suchen flugs mit sortiere=
>n
>verwechselt habe) *in den meisten L=F6sungswegen* bedeutet, die
>verschachtelte Liste suksessive zu entschachteln (w=E4hrend zugleich
>verarbeitete Inhalte entfernt werden). Das ist nicht verkehrt: es ist wie
>man sehen kann elegant, es ist effizient (Zuweisungen sind in Python
>billig).
>
>Wenn es gleich eine Liste w=E4re k=F6nnte man die Suche mit geringem Aufwan=
>d
>durchf=FChren, daher sage ich, dass t f=FCr diese Aufgabe ungeeignet ist un=
>d
>entweder mit elegantem Algorithmus entschachtelt wird oder mit
>ausf=FChrlichem, fraktionierten code.
>
>In einem Open Source Projekt, dessen code von anderen mitgeschrieben
>werden soll und den auch Benutzern nachvollziehen k=F6nnen sollen (ich
>spreche nicht von systemnaher Software), *dann* w=FCrde ich sagen, dass ein
>Punkt erreicht ist, wo ein (ebenfalls wissenschaftlich fassbares)
>Kommunikationsproblem relevanter als die algorithmische Aufgabe wird: die
>interne Datenstruktur (die "mal so festgelegt" worden ist oder die f=FCr
>ihren Kernjob die geeignetste ist)  kommt an einen Punkt, wo sie
>umgemodelt werden muss. Hier w=FCrde ich mich f=FCr verbose code entscheide=
>n
>und das Problem in sehr ausf=FChrlichen Schritten niederringen (es steht ja
>nicht zur Debatte, ob man die Suchaufgabe =FCberhaupt l=F6sen kann, sondern=
> ob
>es in 9 Zeilen und 15min geht). Ich w=FCrde die neue geeignete Datenstruktu=
>r
>zugreifbar machen, damit jedeR einen Blick (ein print) darauf werfen kann.
>
>Wo ich das jetzt so sch=F6n ausformuliert habe, sehe ich ein, dass ich
>schreiben muss: "Ich schreibe (will schreiben) Open Source, die ihre
>Struktur m=F6glichst offen zeigt (und fange erst nach schlechten
>profiler-Ergebnissen an, auf Effizienz zu optimieren ;-)".
>
>Nein, ich sage nicht, dass the other way round schlechter ist oder
>wom=F6glich gar keine Open Source. Ich sage, man muss wissen wo man die
>Schwerpunkte legt und wieviel und wie wenig mit Bewerbungstestaufgaben in
>den Blick kommt.
>
>Der urspr=FCngliche Beitrag h=F6rte sich ein wenig danach an, als m=FCsse j=
>etzt
>jedeR seinen code in 9 Zeilen und 15min schreiben (um es pointiert
>auszudr=FCcken).... Das etwas arg exzessiv geratene Gewinke mit
>Berufsaussichten empfinde ich als ein zu starkes Gesch=FCtz, um zu
>plausibilisieren warum und wie ein Problem gel=F6st werden muss. Hat aber
>ne Menge an Interessantem zutage gef=F6rdert.
>
>
>Gr=FC=DFe
>Michael
>
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 7
>Date: Mon, 7 Apr 2003 13:34:51 +0200
>From: Dinu Gherman <gherman at darwin.in-berlin.de>
>To: python-de at python.net
>Subject: [Python-de] =?ISO-8859-1?Q?Re:_[Python-de]_Kleine_Aufgabe,_gro=DFe_Wirkung?=
>Reply-To: python-de at python.net
>
>Stephan Diehl:
>
>> def comp(tree,f):
>>     mylist =3D [tree]
>>     for item in mylist:
>>         if item is None:continue
>>         if f(item[0]):return item
>>         mylist.extend(item[1:])
>>
>> if __name__ =3D=3D '__main__':
>>     def func(test):
>>         return lambda x:x=3D=3Dtest
>>     print comp(t,func(9))
>>
>> Ich habe aber eine Nacht dr=FCber geschlafen :-)
>
>> [...] Wie man sieht, sind wir Mathematiker eben vielseitig
>> einsetzbar :-)
>
>Aber von Schaefchen mit Aufschrift "0" hast Du offenbar
>nicht getraeumt... ;-)
>
>Dinu
>
>--
>Dinu C. Gherman
>......................................................................
>"If you tell the truth, you don't have to remember anything."
>(Mark Twain)
>
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 8
>Date: Mon, 7 Apr 2003 12:41:06 +0100 (BDT)
>From: python-lists at duerer-sinclair.de
>To: PYTHON MAILING <python-de at python.net>
>Subject: Re: [Python-de] Mathematische Module-Kombinationen und Varianten
>Reply-To: python-de at python.net
>
>On Mon, 7 Apr 2003, Josef Cihal wrote:
>> Gibt es ein Modul in Python ,
>> der mit Kombinationen und Varianten einfach arbeiten kann?
>Das weiss ich nicht.
>
>>
>> z.B.
>>
>> ich h=E4tte gerne W=F6rter mit der L=E4nge 3 die folgende BUchstaben enth=
>alten
>> d=FCrfen:
>>
>> Buchstaben:
>>
>> abcd123
>
>Du scheinst da noch ein paar zusaetzliche Bedingungen zu haben.  Nach
>Deiner Beschreibung haette ich aaa, aab, aac, ... erwartet.
>
>Letzteres kann man recht einfach ohne Modul machen:
>  x =3D "abcd123"
>  ["".join([a,b,c]) for a in x for b in x for c in x]
>
>Du scheinst noch zur Bedingung zu machen, dass kein Zeichen doppelt
>auftaucht... dann wird's schon haariger:
>  ["".join([a,b,c]) for a in x for b in x.replace(a, "") \
>=09for c in x.replace(a, "").replace(b, "")]
>oder vielleicht besser:
>["".join([a,b,c]) for a in x for b in x for c in x \
>=09=09if a!=3Db and a!=3Dc and b!=3Dc]
>
>Da sollte man schon eine Abstraktion einziehen, damit der Kode wartbar
>bleibt.
>
>=09Holger
>
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 9
>From: "Josef Cihal" <josef.cihal at irm.at>
>To: <python-de at python.net>
>Subject: AW: [Python-de] Mathematische Module-Kombinationen und Varianten
>Date: Mon, 7 Apr 2003 13:48:46 +0200
>Reply-To: python-de at python.net
>
>Gute Idee,
>ich kann das aber nicht lesen,
>kannst Du mir bitte ein genaues Beispiel senden
>oder Dein Teil =FCbersetzten?
>jc
>
>
>-----Urspr=FCngliche Nachricht-----
>Von: python-de-admin at python.net [mailto:python-de-admin at python.net]Im
>Auftrag von python-lists at duerer-sinclair.de
>Gesendet: Montag, 7. April 2003 13:41
>An: PYTHON MAILING
>Betreff: Re: [Python-de] Mathematische Module-Kombinationen und
>Varianten
>
>
>On Mon, 7 Apr 2003, Josef Cihal wrote:
>> Gibt es ein Modul in Python ,
>> der mit Kombinationen und Varianten einfach arbeiten kann?
>Das weiss ich nicht.
>
>>
>> z.B.
>>
>> ich h=E4tte gerne W=F6rter mit der L=E4nge 3 die folgende BUchstaben en=
>thalten
>> d=FCrfen:
>>
>> Buchstaben:
>>
>> abcd123
>
>Du scheinst da noch ein paar zusaetzliche Bedingungen zu haben.  Nach
>Deiner Beschreibung haette ich aaa, aab, aac, ... erwartet.
>
>Letzteres kann man recht einfach ohne Modul machen:
>  x =3D "abcd123"
>  ["".join([a,b,c]) for a in x for b in x for c in x]
>
>Du scheinst noch zur Bedingung zu machen, dass kein Zeichen doppelt
>auftaucht... dann wird's schon haariger:
>  ["".join([a,b,c]) for a in x for b in x.replace(a, "") \
>	for c in x.replace(a, "").replace(b, "")]
>oder vielleicht besser:
>["".join([a,b,c]) for a in x for b in x for c in x \
>		if a!=3Db and a!=3Dc and b!=3Dc]
>
>Da sollte man schon eine Abstraktion einziehen, damit der Kode wartbar
>bleibt.
>
>	Holger
>
>
>
>_______________________________________________
>Python-de maillist  -  Python-de at python.net
>http://python.net/mailman/listinfo/python-de
>
>
>
>--__--__--
>
>Message: 10
>Date: Mon, 07 Apr 2003 13:56:53 +0200
>From: Christian Tismer <tismer at tismer.com>
>To:  python-de at python.net
>Subject: Re: [Python-de] Kleine Aufgabe, =?ISO-8859-1?Q?gro=DFe_Wirkung?=
>Reply-To: python-de at python.net
>
>Michael Janssen wrote:
>...
>
>> Der ursprüngliche Beitrag hörte sich ein wenig danach an, als müsse jetzt
>> jedeR seinen code in 9 Zeilen und 15min schreiben (um es pointiert
>> auszudrücken).... Das etwas arg exzessiv geratene Gewinke mit
>> Berufsaussichten empfinde ich als ein zu starkes Geschütz, um zu
>> plausibilisieren warum und wie ein Problem gelöst werden muss. Hat aber
>> ne Menge an Interessantem zutage gefördert.
>
>Mit beidem hast Du Recht, ich habe etwas übertrieben,
>nicht zuletzt auch, um eine ähnliche Situation
>herbeizuführen wie beim amerikanischen "Schauplatz".
>Dort hatte man denen "zur Beruhigung" migeteilt,
>daß Sam Rushing's Code 9 Zeilen lang sei, wobei dieser
>nicht auf Kürze optimiert habe. Das Ergebnis war
>keine Erleichterung, sondern nackte Panik.
>
>Na, ich übe halt noch - ciao -- chris :-)





More information about the Python-de mailing list