[Python-de] Buch

Carl Kleffner cmkleffner at gmx.de
Wed Apr 9 11:15:24 EDT 2003


> Martin v. Löwis <martin at v.loewis.de> wrote:
> > > Wie muß ich denn so ein Buch verfassen?
> > 
> > Die Technologie (Word, TeX, FrameMaker, SGML) ist nicht so
> > wichtig. Wichtiger ist, einen Verlag zu finden, der das Buch am Ende
> > auch druckt (wenn Du das willst - Du kannst es natürlich auch
> > kostenlos zur Verfügung stellen).
> 
> (dann nimm aber am besten LaTeX oder SGML)
> 
> > Verlage wollen als erstes ein Konzept und eine Zielgruppe wissen,
> > danach den groben Inhalt, und schreiben Dir dann eine Technologie vor.
> 
> Ich stimme Dir in allen Punkten zu -- dem letzten allerdings nur
> eingeschränkt. Wir haben da eine andere Erfahrung gemacht: Ein
> (ziemlich großer) Verlag wollte, daß wir ein Buch in Word schreiben.
> Wir bestanden darauf, es in LaTeX zu machen, was letztlich auch
> akzeptiert wurde. Nachher staunten Verlag und Druckerei über die
> gute Satzqualität, und Zeitaufwand und Kosten für's Setzen konnten
> eingespart werden (zum allseitigen Vorteil).
> 
> Von Autoren, die Word benutzen, habe ich gehört, daß ihre
> Leidensfähigkeit hin und wieder geprüft wird ... Frame soll deutlich
> stabiler sein. Textorientierte Formate (LaTeX, SGML) haben noch den
> Vorteil, daß ein Autorenteam mit Hilfe von CVS o.ä. kooperieren kann.
> 

Ich würde LyX (www.lyx.org) als LaTeX Editor vorschlagen. 
Dieser Editor verwendet seinerseits ein Ascii Format zum Speichern, 
d.h. er ist cvs tauglich. LaTeX wird als Zwischenformat verwendet.
Der Komfort beim Editieren ist nicht ganz so hoch wie bei Word. 
Für an Word gewöhnte Schreiber ist  LyX aber allemal viel leichter 
zu erlernen als die sonst übliche emacs/latex oder vim/latex Kombination. 
Inzwischen gibt es für Windows eine native win32 Version:
http://www.home.zonnet.nl/rareitsma/lyx/

Carl

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
Bitte lächeln! Fotogalerie online mit GMX ohne eigene Homepage!





More information about the Python-de mailing list