[Python-de] [Langer, leicht ins OT driftende Sermon] Was mir an Python gef?llt (war: Jahresendrant)

holger krekel pyth at devel.trillke.net
Fri Jan 3 15:21:09 EST 2003


Christian Tismer wrote:
> holger krekel wrote:
> > Gerson Kurz wrote:
> >>[christian tismer]
> >>
> >>>p.s.: Gerson, ganz vom aktuellen Python abgesehen fände
> >>>ich es durchaus interessant, ein "Ptn" zu machen: Ein
> >>>total abgespecktes Minimal-Python mit weniger Features
> >>>als 1.5.2, sozusagen spartanisch aber aus heutiger Sicht.
> >>
> >>Hey, genau das würde ich mir auch wünschen! Ich wäre auch sofort bereit,
> >>dabei mitzuhelfen, so es mir den Zeitlich und von meinen Möglichkeiten
> >>gesehen her möglich ist. (Ich fahre am Samstag erstmal für zwei Wochen in
> >>den Urlaub, aber dann...)
> >>
> >>Hast du schon nähere Pläne dazu? Genauer, hast du schonmal überlegt, welche
> >>Python-Features Ptn-würdig wären, und welche nicht?
> 
> Ogottogott, da habe ich wahrscheinlich viel mehr
> Vorstellungen als Euch lieb ist.

vorab zu disku- und strukturieren ist auf jeden fall notwendig.  
das zaehle ich zur vorbereitung (wuerde beizeiten mailinglist, 
accounts, cvs oder subversion aufsetzen). 

> > bin auch interessiert.  wenn noch Armin Rigo (PSYCO) ins boot kaeme,
> > dann waere es noch besser.  Ich habe auf jeden Fall auch interesse,
> > zumal ich zwischen weinachten endlich mal in die python-internals 
> > (compile.c & ceval.c) eingestiegen bin.  Christian (auf python-dev und
> > c.l.py) scheint ja auch die Philosophie zu verfolgen, python moeglichst
> > viel in python zu implementieren und sich von C-Ballast zu befreien. 
> > Armin will gar den interpreter neu in python schreiben. 
> 
> Armin? Klar, das will ich auch schon seit langer
> Zeit, und seit Armin sein Zeug gemacht hat noch
> viel mehr.

bin ja gespannt, ob euer beiden rumfummeln am execution frame 
sich halbwegs vertraegt.  bisher habe ich mich nur mit dem original-core
beschaeftigt.  

Mein Interesse geht in die Richtung, eine netz-basierte verteilung 
von modulen zu haben.  Das MiniPython koennte sich dann noetige 
distutils-packages oder standalone-module automatisiert besorgen.  
Da laesst sich moeglicherweise die arbeit von Richard Jones am PEP 

    http://www.python.org/peps/pep-0301.html

integrieren.  Wir sollten sowieso bei python2.3 ansetzen, denke ich.

Genial waere es natuerlich, wenn wir noch Michael Hudson und MvL
gewinnen koennten, aber die halten das vielleicht fuer hoffnungslos :-)
 
> > Um es mal zu konkretisieren, biete ich an, einen "Sprint" auszurichten. 
> > Das waeren drei tage, an denen wir die fundamentals eines MiniPython 
> > entwickeln und ins Netz stellen.  Abgesehen von der Vorbereitung kann
> > ich anbieten, dass wir mit netzconnection und voller verpflegung
> > einen 120qm saal mit drei bis vier beamern zur verfuegung haben.  
> > und zwar in diesem gebauede:
> 
> Tolle, ganz tolle Sache.
> Allerdings sind 3 Tage sehr wenig.

Ist fuer mich null Problemo ne Woche draus zu machen.  Uebernachtungen
kann ich auch organisieren, wenn die ansprueche nicht zu hoch sind. 
Bei einer woche sollte das ziel sein, am ende etwas brauchbares zu
releasen.  drunter mach ich nicht mit.

> Auf jeden Fall brauchen wir vorher eine strukturelle
> Diskussion, damit diese dann nicht plötzlich vor
> Ort die ganze Zeit auffrißt.

ja. 

> > falls euch das zu schnell bzw. zu konkret ist, dann koennen wir auch
> > abstraker weiterdiskutieren :-)
> 
> Nee, find ich ganz toll.
> Aber es braucht wie gesagt etwas Vorarbeit.
> Und wenn ich schon dabei bin, na ja Ihr kennt
> mich ja: Einen rekursiven Interpreter mache ich
> nicht mit. Wenn, dann will ich Zeug wie Stackless
> ganz trivial anbauen können.

:-)  ist natuerlich schon die frage, wie sehr wir kern-funktionalitaeten
abaendern sollten.  Eine Bedingung ist sicherlich, das bisherige 
C-Module klarkommen sollten, oder? 

> Ich muß mal drüber schlafen. Die Idee eines Sprint
> ist völlig irre, da könnte man ja wirklich was
> Tolles aus dem Boden stampfen.
> Kleiner, besser, schneller, flexibler, dann und nur
> dann bin ich dabei.

aber kompatibel.  python-code muss genauso gut unter einem 
"MiniPython" laufen wie unter dem original. Samt allen
unit tests (deren schreiben uebrigens zu einem sprint dazugehoert :-)

> Werde morgen etwas strukturierter reden.

wer's glaubt :-)

> [jason]
> Der FBot hat da schon etwas in der Mache :-)

> http://effbot.org/zone/pyttestone.htm

klingt interessant aber verdammt wenig infos (abgesehen vom source).

    holger




More information about the Python-de mailing list