[Python-de] Versuch über die Ausnahmebedingung

Walter Dörwald walter at livinglogic.de
Wed Dec 11 15:46:05 EST 2002


Gerson Kurz wrote:

 > [...]
>>Ausnahmen bieten Dir alles, was Du mit Fehlercodes auch bekommst, und
>>zusätzlich die Sicherheit, das Fehler, die im normalen Betrieb auftreten
>>können, nicht ignoriert werden.
> 
> Mein Punkt ist hier: manchmal macht es Sinn, gewisse Fehler zu ignorieren,
> und *da* muss ich dann ewigen Aufand betreiben.

Du hast eine seltsame Definition von "ignorieren"! ;)

Ich würde sagen, einen Fehler zu ignorieren heißt: "Ich will mich
nicht um diesen Fehler kümmern, soll das doch wer anders machen."

Was Du machen willst, ist, auf den Fehler zu reagieren, indem Du
eine andere Funktionalität aufrufst, von der auch nur Du weißt,
wie sie aussehen soll.

> [...]
> Der Unterschied ist der Unterschied zwischen
> 
> if open():
> 	tuwas()
> else:
> 	tuwasanderes()
> 
> und
> 
> try:
> 	open()
> 	tuwas()
> except:
>       tuwasanderes()
> 
> Es tut mir leid, ich finde das obige Beispiel besser.

Mag ja sein, aber im Normalfall sieht Code wohl eher so aus:
if open():
    if tuwas():
       if tunochwas():
          return True
       else:
          return False
    else:
       return False
else:
    return False

und da finde ich

open()
tuwas()
tunochwas()

wesentlich übersichtlicher!

> [...]

Bis demnächst,
    Walter Dörwald





More information about the Python-de mailing list