[Python-de] wget -> pget

Lutz Schröer Lutz.Schroeer at altavista.net
Tue Jul 2 14:42:30 EDT 2002


On 2 Jul 2002 at 10:37, Andreas Nadler wrote:

> Hallo an alle,
> 
> ich wollte mir in Python ein eigenes wget stricken. Es haengt bei mir aber
> schon daran, dass ich nicht weiss, wie ich die Informationen die ich mit aus
> dem Netz hole lokal auf meiner Festplatte ablege.

Ein kleines Beispiel:

<----- schnipp ----->

import urllib

page = urllib.urlopen("http://python.org").readlines()

f = open ("datei", "w")
for line in page:
  f.write(line)
f.close()

<----- schnapp ----->

Was Du allerdings evtl auch noch beachten solltest ist, das urlopen 
kein Timeout bekommt. Wenn die Uebertragung aus irgendeinem Grund 
haengt, bleibt Dein Skript auch ganz einfach haengen. 
Eine Loesung ist die Benutzung von "timeoutsocket.py" 
(http://www.timo-tasi.org/python/timeoutsocket.py) statt der normalen
socket.py und sich damit dann sein eigenes urllib.py abzuleiten.

> PS: ich sitze hier an einem Windows 2000 Rechner

Das sollte eigentlich egal sein, eine der wichtigen Eigenschaften von 

Python ist die Plattformunabhaengigkeit.

Zum Schluss aber noch eine Gegenfrage: Warum willst Du wget 
nachprogrammieren, das Ding kann ziemlich alles, was ich von so einem 

Programm verlange?
Interessant faende ich es allerdings dann, wenn Du Python-
Schnittstellen implementieren und dokumentieren wuerdest, so dass man 

sich bestimmte Funktionen in seine eigenen Skripte importieren 
koennte.

Lutz


--------------------------------------
   Studentenwohnheime in aller Welt
http://www.heim1.de/studentenwohnheime
--------------------------------------





More information about the Python-de mailing list