[Python-de] Fliesskomma-Genauigkeiten <seufz 0.9/>

Dinu Gherman gherman at darwin.in-berlin.de
Wed Apr 25 19:59:26 EDT 2001


"M.-A. Lemburg" wrote:
> 
> Richtig. Und deswegen möchte Moshe Zadka ja auch gerne bei der
> Eingabe von 3.14 eine rationale Zahl anlegen, die dann auch genau
> 314/100 zum Inhalt hat (und nicht eine IEEE Float, die diesem
> Wert nur nahe kommt).

Soll er, die Diskussion gehoert hier wohl nicht mehr hin...

> Bis dahin ist aber noch ein weiter Weg -- übrigens habe ich mxNumber
> aus genau diesem Grund angefangen. Datenbanken speichern Zahlen
> als Strings und dies aus gutem Grund, da sonst der Anwender
> womöglich Rundungsfehler bekommt, die er eigentlich gar nicht
> erwartet.

Von mxNumber weiss ich nichts, aber dass Python kein Aequivalent
zu mxDateTime (oder mxDate?) hat, ist enttaeuschend genug. Na,
auch das ist eine andere Diskussion...

> Warum ist einfach: um die Tatsache, daß Floats eben nur Näherungen
> von Dezimalbrüchen darstellen deutlicher zu machen. Früher hat
> man das erst durch einige Tricks erfahren und sich ansonsten
> gewundert, daß 10 * 3.14 != 31.4 ist.

Klingt vernuenftig, aber man braucht eben doch einiges an
"Hintergrundmaterial", um zu begreifen, was da eigentlich 
gewollt war. Ich habe immer noch Zweifel, dass das alles
im Augenblick Python einfacher oder besser macht, aber 
lassen wir das...

Nun bin ich schlauer, auch darin, dass es mehrere FAQs
gibt (warum eigentlich auch nicht?):

http://www.python.org/cgi-bin/moinmoin/FrequentlyAskedQuestions#line24

Gruss,

Dinu



More information about the Python-de mailing list