AW: [Python-de] Newbie: Einfache 3D-Graphiken darstellen

Vollmer, Marc Marc.Vollmer at mahr.de
Wed Mar 7 10:30:03 EST 2001


Schon mal Danke für die schnelle Antwort...

> Der Zeitaufwand zum Zeichnen, oder der zum Entwickeln? Würden
> transparente Gitter reichen, oder sollten verdeckte Kanten
> verschwinden? Falls letzteres, erscheint mir OpenGL durchaus
> angemessen. Falls ersteres, hängt es von dem GUI-Toolkit ab, was Du
> sonst noch verwendest. Mir sind keine alternativen Bibliotheken
> bekannt, wenn es aber welche gibt, sind sie entweder
> a) abhängig vom GUI-Toolkit, oder
> b) stellen das Gitter nicht selber dar, sondern rechnen lediglich
>    die zu zeichnenden Kanten aus.

Der Zeitaufwand für das Entwickeln soll nicht so groß werden, da ich Python
zum Prototyping benutze.
Verdeckte Kanten können ruhig sichtbar sein (immer das einfachste).  Als GUI
habe ich bisher Tkinter mit großer Freude benutzt, da es sehr einfach war
für meine Problemchen. Ich habe mal in wxPython reingeschaut, aber mit
PythonWin zusammen stürzt Python ständig ab.

Gruß
Marc 



More information about the Python-de mailing list